Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UNO wählt Saudi-Arabien in die UN-Kommission für Frauenrechte

„Die Wahl Saudi-Arabiens um die Rechte der Frauen zu schützen, ist als wenn ein Brandstifter in einer Stadt Chef der Feuerwehr wird.“

UN-Watch, eine Genfer NGO, kritisiert die Wahl Saudi-Arabiens in der letzten Woche zu einer vierjährigen Amtszeit als Mitglied der UN-Kommission zum Status der Frauen.

„Die Wahl von Saudi-Arabien zum Schutz der Frauenrechte ist als wenn ein Brandstifter in einer Stadt Chef der Feuerwehr wird“, sagte Hillel Neuer, der Geschäftsführer von UN-Watch.

Die UN-Kommission zum Status der Frauen beschreibt sich selbst als „wichtigste globale zwischenstaatliche Körperschaft, die sich ausschließlich der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und der Ermächtigung der Frauen widmet.“ Neuer fragte, wie Saudi-Arabien in der Organisation eine wirksame Rolle für die Rechte von Frauen spielen könne.

„Jede saudische Frau muss einen männlichen Wächter haben, der alle kritischen Entscheidungen in ihrem Namen macht und das Leben einer Frau von ihrer Geburt bis zum Tod kontrolliert“, bemerkte Neuer. „Saudi-Arabien verbietet Frauen auch Autos zu fahren.“

Neuer wies auch auf die Aussage von einer saudischen Frau auf Twitter hin, die in Australien studiert.

„Ich wünschte, ich könnte die Worte finden um auszudrücken, wie ich mich jetzt fühle“, tweeted die saudische Frau unter dem Hashtag @khuludAu auf Twitter. „Ich bin eine „Saudische Frau“ und fühle mich von der UNO verraten.“

Saudi-Arabien wurde in einer geheime Abstimmung des UN-Wirtschafts- und Sozialrats gewählt, in dem die Kommission über die Stellung der Frauen eine Nebenstelle ist.

Saudi-Arabien ist auch Mitglied des UN-Menschenrechtsrats, eine Organisation, der die Vereinigten Staaten drohen sie zu verlassen, wenn es keine signifikanten Reformen gibt.

 

Von am 25/04/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.