Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Europäische Entwicklungsbank investiert in palästinensische Gebiete

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung will in den palästinensischen Gebieten in Judäa, Samaria und Gaza investieren, sagte ein Sprecher am Mittwoch.

Die Aktionärsversammlung der Entwicklungsbank genehmigten die Investion, die zunächst fünf Jahre dauern und mit Spenden aus einzelnen EU-Ländern finanziert wird.

Es wird erwartet, dass sich die Investitionen der Bank auf die Energieinfrastruktur, erneuerbare Energien und die Unterstützung von privaten Unternehmen konzentrieren werden.

„Die EBWE kann neben anderen internationalen Finanzinstituten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft leisten“, sagte der EBH-Präsident Suma Chakrabarti, auf der jährlichen Sitzung der Bank.

Chakrabarti sagte, Israel, das auch ein Aktionär der EBWE ist, hätte den Umzug unterstützt.

Im Gespräch mit Reuters sagte Azzam Shawwa, Gouverneur der bald zu gründenden palästinensischen Zentralbank, das Finanzierungsmodell der EBWE und die Politikberatung wären die Hauptvorteile.

„Das ganze Konzept dauerte lange genug, aber es ist gut, dass wir es geschafft haben und dass die EBWE und andere Banken nach Palästina ziehen und dort investieren. Dies wird die Wirtschaft wirklich unterstützten“, sagte Shawwa.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/05/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 1 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.