Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Versuchter Messerangriff in Jerusalem als Trump die Altstadt besuchte

Grenzpolizeibeamte vereitelten Montagnachmittag einen Messerangriff im Jerusalemer Stadtteil Abu Dis, einem arabischen Viertel im östlichen Jerusalem. Der palästinensische Angreifer versuchte einen Wachposten niederzustechen und wurde von der Polizei neutralisiert.

Der palästinensische Terrorist erlag später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen, ansonsten gab es keine gemeldeten Verletzungen, so ein Polizeisprecher.

Der Angriff fand statt, als US-Präsident Donald Trump und sein Gefolge die Jerusalemer Altstadt besuchten, die abgesperrt war und von Sicherheitsbeamten geschützt wurde.

Am Montag nahmen Palästinenser an mehreren Protesten in ganz Judäa und Samaria teil, sie demonstrierten in Unterstützung eines Hungerstreiks durch palästinensische Terroristen in israelischen Gefängnissen.

„Das primäre Ziel ist es zu zeigen, dass alle Palästinenser im historischen Palästina hinter den Hungerstreikenden Gefangenen stehen“, sagte Isam Bakr, ein Mitglied einer Gruppe, die den Streik organisiert hatte.

„Wir haben diesen Streik gezielt bei der Ankunft von Trump geplant“, sagte Bakr. „Wir wollen dem amerikanischen Präsidenten damit eine Botschaft schicken, dass er Israel unter Druck setzen muss, den Siedlungsbau und die Besetzung zu beenden.“

 

Von am 23/05/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.