Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mehrere Palästinenser bei einer Beerdigung in Ost-Jerusalem verletzt

Die Palästinensische Nachrichtenagentur Ma’an berichtete am Montag, dass am späten Sonntagabend neun Araber in Jerusalem während einer Beerdigung verletzt wurden.

Laut Ma’an kam es während der Beerdigung zu Krawallen in deren Verlauf die Araber durch Gummigeschosse und Betäubungsgranaten verletzt wurden und ins Krankenhaus eingeliefert werden mußten. Weitere zwei Dutzend Personen wurden verletzt und vor Ort behandelt. Die Polizei Kommentierte den Bericht nicht.

Am Montagabend verhafteten die Sicherheitskräfte neun illegale arabische Arbeiter, die in einer Wohnung in Carmiel wohnen. Als die Polizei eintrat um die Wohnung zu durchsuchen, versuchten die Araber sich zu verstecken oder zu fliehen.

Die Polizei entdeckte einen Araber der sich im Kühlschrank in der Wohnung versteckt hatte, einer in einem Ofen in der Küche, andere versteckten sich in Schränken und unter der Küchenspüle.

Die Araber im Alter von 17 bis 24 Jahren, sind Einwohner von Sichem, Jenin und Ramalla.

 

Von am 03/07/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.