Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Basel sagt Veranstaltung zum 120-jährigen Jubiläum des ersten zionistischen Kongresses ab

Die Schweizer Stadt Basel, in der Theodor Herzl den zionistischen Kongress eröffnet hat, wird Premierminister Netanyahu nicht zum 120. Jahrestag des ersten zionistischen Kongresses einladen.

Im August sollte in der Stadt Basel ein wichtiges Ereignis stattfinden, dass von der Zionistischen Welt-Organisation lange geplant wurde, um das 120. Jubiläum zu feiern. Die Veranstaltung wurde aber von der Stadt Basel abgesagt.

Theodor Herzl. Foto: Archiv

Die Gründe für die Absage werden von Beamten aus Israel nicht akzeptiert. Von Schweizer Seite gibt es Vorwürfe von schlechter Planung, Argumentation über Geld und die Unfähigkeit der Schweizer Behörden, die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen rechtzeitig für die Veranstaltung zu veranlassen.

Das Ergebnis ist dass Basel, das zwischen 1897 und dem Beginn des Ersten Weltkrieges 11 zionistische Kongresse veranstaltete, im Sommer kein offizielles Jubiläumsereignis abhalten wird.

Der israelische Ministerpräsident Binyamin Netanyahu wollte am 27. August nach Basel reisen, um das Jubiläum mit einer dreitägigen Konferenz zu feiern, die im Kasino der Stadt stattfinden und weithin als ein wichtiger Meilenstein in der zionistischen Geschichte gelten sollte. Über 200 Delegierte sollten an der Versammlung teilnehmen, sowie 26 Mitglieder der Presse.

Aber die Basler Behörden haben gesagt, dass sie nicht in der Lage sein werden, die Veranstaltung wie geplant durchzuführen und boten an, sie zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden zu lassen. Die Zionistische Welt-Organisation entschied sich stattdessen jedoch, ihrerseits die Zeremonie in der Schweizer Stadt abzusagen und im September eine Feier in Jerusalem zu organisieren.

Der erste zionistische Kongress wird weithin als der erste Schritt auf dem Weg des jüdischen Volkes gesehen, einen Nationalstaat in seiner alten Heimat wiederherzustellen. „In Basel habe ich den jüdischen Staat gegründet“, bemerkte Herzl einige Tage nach dem Abschluss des dreitägigen Ereignisses in seinem Tagebuch.

„Wenn ich das heute noch laut sagte, würde dies mit allgemeinem Lachen beantwortet werden. Vielleicht in fünf Jahren, sicherlich in 50, wird jeder es erkennen“, schrieb Herzl.

Seine Vision wurde Wirklichkeit, da der Staat Israel fast genau ein halbes Jahrhundert gegründet wurde, nachdem er diese Worte niedergeschrieben hatte.

 

Von am 04/07/2017. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Basel sagt Veranstaltung zum 120-jährigen Jubiläum des ersten zionistischen Kongresses ab

  1. Pingback: Absage | German Media Watch-Blog

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.