Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: „Israel und Amerika sind zwei Bastionen der Freiheit“

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, nahm am Montagabend an der Feier des 4. Juli, des Unabhängigkeitstages der Vereinigten Staaten von Amerika teil. Die Feier fand in der Residenz von US-Botschafter David Friedmans in Herzliya statt, wo Nethanyahu die Gründungsprinzipien der Vereinigten Staaten von Amerika lobte.

MP Netanyahu an Bord der USS George H. W. Bush. Foto: Haim Zach/GPO

„Heute ist eine Feier der Freiheit und Unabhängigkeit“, eröffnete Netanyahu seine Rede. „Es ist der höchste Feiertag dieses bemerkenswertesten Landes, der Vereinigten Staaten von Amerika.“

„Diese Idee, diese großartige Idee, die alle Philosophien der Erleuchtung und die in diesem Land geborenen alten Gedanken der Freiheit hervorgebracht hat, brachte die Vereinigten Staaten zusammen und am 4. Juli 1776 wurden die Vereinigten Staaten geboren. Eine Nation in der Freiheit konzipiert und dem Grundsatz gewidmet, dass alle Männer und Frauen die gleichen Rechte haben“, fügte Netanyahu hinzu.

Der vierte Juli hat für Netanyahu und seine Familie eine zusätzliche Bedeutung, weil Netanyahus Bruder Yoni am 4. Juli 1976 bei dem Versuch getötet wurde, die jüdischen Geiseln in Entebbe, Uganda, aus ihrer Gefangenschaft zu befreien.

„Das war der dunkelste Moment meines Lebens und vor allem für meine Eltern“, meinte Netanyahu.

„Zwei Jahrhunderte liegen zwischen dem 4. Juli 1776 und dem 4. Juli 1976, aber für mich sind sie durch ein gemeinsames Ideal vereint: Der Kampf um die Freiheit“, fuhr er fort. „Ich erinnere mich seitdem jedes Jahr an diese Parallele; Israel und Amerika sind zwei Bastionen der Freiheit, die unsere gemeinsame Zivilisation verteidigen.“

Netanyahu verwies auf eine dieser „Parallelen“, in dem er auf den Besuch des Flugzeugträger USS George H.W. Bush in Israel hinwies. Der US-Flugzeugträger war kurz zuvor im Kampf gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (ISIS) im Einsatz.

„Die USS George H.W. Bush ist ein riesiger Flugzeugträger, der gerade außerhalb von Haifa verankert ist“, bemerkte Netanyahu. „Es ist ein schwimmendes Stück von Amerika. Er ist eine schwimmende Insel die hilft, den Kampf gegen ISIS zu führen.“

„Ich sagte den Mitgliedern der Mannschaft vor ein paar Stunden bei einem Besuch an Bord, dass Israel auch ein Flugzeugträger ist“, fügte er hinzu. „Es ist ein Flugzeugträger für die westliche Zivilisation, für die Zivilisation der Freiheit.“

Darüber hinaus, sprach Netanyahu von der Verbindung zwischen israelischen und US-Besatzungsmitgliedern im Kampf zur Verteidigung und zum Schutz der „Zivilisation der Freiheit“.

„Sie haben die große Partnerschaft zwischen der amerikanischen Mannschaft, den Kommandanten, den Piloten, den Besatzungsmitgliedern und ihren israelischen Kollegen gesehen“, sagte Netanyahu und sprach von einem Besuch an Bord der USS George H.W. Bush früher am Montag. „Sie können eine echte Freundschaft sehen, eine echte persönliche Freundschaft, die aus diesen gemeinsamen Idealen geboren ist.“

„Diese gemeinsamen Ideale drehen sich um die Bemühungen die Freiheit zu schützen, sagte Netanyahu. „Unsere beiden Nationen stehen Schulter an Schulter, wie wir es unzählige Male zuvor getan haben, in unserem edlen Kampf um die Freiheit.“

 

Von am 05/07/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.