Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Umfragen zeigen Netanyahu bleibt die oberste Wahl in Israel

Während die jüngsten politischen Berichterstattungen in Israel von der Wahl Avi Gabbay’s zum neuen Führer der Labour Partei dominiert wurden, deuten Umfragen darauf hin, dass die Israelis den amtierenden Premierminister Benjamin Netanyahu und seine Likud-Partei bevorzugen.

Umfragen die von Channel 2 und Channel 10 durchgeführt wurden zeigten, dass Netanyahu und die Likud-Partei einen bedeutenden Vorsprung vor Gabbay und der Labour-Partei erzielte.

Von den Befragten von Channel 2, bevorzugten 34 Prozent Netanyahu als Premierminister und lediglich 13 Prozent Gabbay. Der dritte und vierte Platz in der Umfrage ging an den Yesh Atid-Parteiführer Yair Lapid mit 12 Prozent der Befragten und Naftali Bennet von der Jüdischen Heimat erhielt 6 Prozent.

Neben der Unterstützung der einzelnen Kandidaten zeigten die Umfragen auch, dass die Likud-Partei von Netanyahu bei einer heutigen Wahl mehr Sitze in der Knesset bekommen würde als die Zionistische Union. Die Koalitions-Partei, die mit der Labour Partei von Gabbay verbunden ist.

In der Tat zeigen beide Umfragen, dass Likud mindestens fünf weitere Sitze mehr im israelischen Parlament bekommen würde als die zionistische Union. Die Umfrage von Kanal 10 zeigt, dass Likud 29 Sitze im Parlament für sich behaupten könnte, im Gegensatz zur Zionistischen Union mit 24 Sitzen. Während die Umfrage von Channel 2 zeigt, dass Likud mit 25 Sitzen und die Zionistische Union mit 20 Sitzen im Parlament vertreten wären.

Die Ergebnisse wurden veröffentlicht, nachdem Gabbay ein Labor-Comeback beginnt. Mit der Wahl von Gabbay erlebte seine Party einen Sprung nach vorn und erhielt damit einen Vorsprung vor Yair Lapids Yesh Atid-Partei. Die jüngsten Umfragen zeigen jedoch, dass Gabbay noch einen langen Weg vor sich hat, wenn er hofft Netanyahu einzuholen.

Zusätzlich zu den Ergebnissen die mit Likud und Labour zusammenhängen zeigten die Umfragen auch, dass Naftali Bennetts jüdische Heimpartei die arabische Vereinigte Liste, Avigdor Libermans Yisrael Beytenu Partei, Mosche Kahlons Kulanu Partei, die United Torah Judaismus Partei und andere Parteien im politische Spektrum übertreffen würde.

 

Von am 12/07/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.