Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

USA weisen Behauptung der Palästinenser zurück in 4 Monaten einen Friedensplan zu präsentieren

Das Weiße Haus hat die Behauptung zurückgewiesen, dass es den Forderungen der Palästinenser nachgab und vereinbarte, in den nächsten vier Monaten einen Friedensplan zu präsentieren.

Ein hochrangiger Beamter im Weißen Haus wies am Sonntag die Berichte zurück, dass die USA sich verpflichtet hätten, einen umfassenden diplomatischen Plan innerhalb eines viermonatigen Zeitrahmens vorzulegen, um den diplomatischen Prozess zwischen Israel und den Palästinensern voranzutreiben. Im Austausch für eine palästinensische Verpflichtung, sich mit den Drohungen einseitige diplomatische Initiativen gegen Israel zu ergreifen, zurückzuhalten.

Am Sonntag zitierte die Zeitung Israel Hayom einen hochrangigen palästinensischen Beamten, der sagte, dass ein solches Abkommen zwischen Jared Kushner, dem Spitzenberater von US-Präsident Donald Trump und dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, während ihres Treffens in Ramallah am Donnerstag erreicht wurde.

Der Beamte des Weißen Hauses sagte, dass der Bericht von Israel Hayom „falsch ist und dass solche Dinge nie gesagt wurden.“

Allerdings betonte ein hochrangiger PLO-Beamter erneut, dass eine solche Verpflichtung von den USA gemacht worden sei und dass „Abu Mazen [Abbas] sich auf Kushner Verpflichtung verlassen würde, innerhalb der nächsten drei bis vier Monate einen diplomatischen Plan zu präsentieren.“

„Es ist wahr, wir sind pessimistisch und enttäuscht von der Haltung der amerikanischen Regierung, aber wir haben keine anderen diplomatischen Alternativen“, sagte der palästinensische Beamte der Zeitung Israel Hayom.

Die Palästinenser haben ihren Unmut ausgedrückt einschließlich eines Ultimatums, dass, wenn nicht innerhalb von 45 Tagen Fortschritte in Richtung einer Zwei-Staaten-Lösung stattfinden, die Palästinenser sich nicht mehr der US-Vermittlung verpflichtet fühlen. Kushners Verpflichtung, war angeblich eine Antwort auf dieses Ultimatum.

Abbas beruft sich grundsätzlich auf Kushners Antrag, bat aber um Trumps persönliche Garantie und dem Engagement für den Plan und die Zwei-Staaten-Vision.

Trotz der scheinbaren Hindernisse, haben Kushner und Netanyahu ihren Optimismus über die Möglichkeit erfolgreicher Verhandlungen ausgedrückt.

 

Von am 28/08/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.