Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

8 Terroristen getötet nachdem die IDF Terror-Tunnel zerstörte

Acht palästinensische Terroristen wurden am Montag in Gaza getötet und elf verletzt, als der Tunnel in dem sie sich befanden von der IDF zerstört wurde.

„Die IDF neutralisierte einen Gaza-Terrortunnel innerhalb Israels bei Khan Younis – eine schwere Verletzung der israelischen Souveränität“, tweetete der IDF-Sprecher nachdem der Tunnel der in israelisches Territorium verlief, neutralisiert wurde.

Von der IDF entdeckter Hamas-Schmuggeltunnel. Foto: IDF

Zu den palästinensischen Opfern, meist Mitglieder der Terrororganisation des Islamischen Jihad, gehörten zwei hochrangige Feldkommandeure, Arafat Abu Murshid und sein Stellvertreter Hassan Abu-Hassanein. Einer der Toten war ein Hamas-Terrorist.

Die IDF vermutete, dass die Verluste während der Rettungsbemühungen nach Israels Zerstörung stattgefunden haben und nicht durch den Abriss selbst. Die IDF erklärte weiter, dass sie nicht die Absicht hatte die Terroristen zu töten, sondern nur die Tunnelbedrohung neutralisieren wollte.

Die Hamas nannte den Vorfall „eine schwere Eskalation gegen unser Volk und gegen unseren Widerstand, der darauf abzielt, unsere Standhaftigkeit und Einheit zu schädigen.“

Die Izz al-Din al-Qassam-Brigaden, der bewaffnete Flügel der Hamas-Bewegung, gaben nach dem Anschlag eine Erklärung ab: „Das Blut der Märtyrer wird nicht verschwendet sein und die israelische Besatzung trägt die Verantwortung für die Folgen dieser aggressive Eskalation.“

Der Islamische Dschihad hat angekündigt, dass der Waffenstillstand mit Israel beendet ist und „alle Optionen offen sind“.

„Wir werden alle Überlegungen berücksichtigen, aber wir werden dem Feind nicht erlauben, die Regeln des Engagements festzulegen“, sagte der leitende Führer des Islamischen Jihad, Khaled al-Batash.

Während Israel schätzt, dass die Palästinenser es nicht zulassen das die Situation deutlich eskaliert, sind die israelischen Streitkräfte an der Grenze zu Gaza in höchster Alarmbereitschaft und die IDF entsandte mehrere Iron-Dome-Raketenbatterien in den ganzen Süden, um jeden möglichen Raketenangriff von Gaza zu bekämpfen.

Militärsprecher Oberstleutnant Jonathan Conricus, nannte es eine „schwere und inakzeptable Verletzung der israelischen Souveränität“ und dass Israel die Hamas für die Verletzung ihres Territoriums verantwortlich macht.

Conricus sagte, die Annahme sei, dass es mehr Terrortunnel gibt die in israelisches Territorium hinein reichen und die darauf abzielen, seine Soldaten und Bürger anzugreifen.

„Diejenigen die versuchen, uns zu schaden, schaden sich selbst“, sagte der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu nach dem Vorfall.

 

Von am 01/11/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.