Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die UNO verabschiedete 6 Anti-Israel-Resolutionen an einem Tag

In einer Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) wurde mit 151 zu 6 Stimmen bei 9 Stimmenthaltungen bestätigt, dass „jegliche Maßnahmen Israels, der Besatzungsmacht, seine Gesetze, Gerichtsbarkeit und Verwaltung der Heiligen Stadt Jerusalem aufzuerlegen, illegal sind, sie sind daher null und nichtig und haben keinerlei Gültigkeit.“

Die Resolution war ähnlich den früheren Jerusalem-Maßnahmen, die in den letzten Jahren von der UN-Kulturorganisation UNESCO erlassen wurden und die den Namen „Tempelberg“ ausließ und nur den muslimischen Begriff für die heilige Stätte „Haram al-Sharif“ verwendete.

Die sechs Länder die gegen die Entschließung vom Donnerstag stimmten, waren Kanada, die Marshall-Inseln, Mikronesien, Nauru, die USA und Israel. Die neun Länder die sich der Stimme enthielten, waren Australien, Kamerun, die Zentralafrikanische Republik, Honduras, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Südsudan und Togo.

Zusätzlich zu der Jerusalemer Maßnahme verabschiedete die Generalversammlung eine Resolution, in der Israels Kontrolle über die Golanhöhen verurteilt wurde, die Region als syrisches Territorium bezeichnet und erklärt wurde, dass die israelische „Besatzung“ ein „Stolperstein auf dem Weg zu einem gerechten, umfassenden und dauerhaften Frieden in der Region sei“, trotz des sechsjährigen Bürgerkrieges in Syrien.

Ferner verabschiedete die Generalversammlung eine Resolution, in der die UNO aufgefordert wurde, jährlich am 29. November einen „Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk“ zu begehen – dem Jahrestag der UN-Resolution 181, die die Schaffung eines jüdischen Staates im britischen Mandat Palästina forderte.

Andere antiisraelische Maßnahmen die am Donnerstag verabschiedet wurden, beinhalteten Resolutionen mit dem Titel „Komitee für die Ausübung der unveräußerlichen Rechte des palästinensischen Volkes“, „Friedliche Beilegung der Palästinafrage“ und „Spezielles Informationsprogramm zur Palästinafrage des Amtes für öffentliche Information des UN-Sekretariats.“

UN-Gremien haben in diesem Jahr bisher 18 Resolutionen gegen Israel verabschiedet.

Bei der Verurteilung der Resolutionen vom Donnerstag stellte der Delegierte der Generalversammlung der Israelis fest, dass die UN weiterhin „vorläufige Resolutionen verabschiedet und wertvolle Ressourcen – fast 6,5 Millionen Dollar ihres Budgets – für politisierte Organisationen einsetzt, deren einziger Zweck darin besteht, Israel anzugreifen und zu denunzieren.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/12/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × fünf =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.