Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Arabisch-israelische Abgeordnete: Der Staat Israel sollte aufgelöst werden

Berichten zufolge wird eine arabisch-israelische Abgeordnete vor eine Knesset-Ethikkommission gestellt um sich in einer Anhörung über anti-israelische Äußerungen zu rechtfertigen, die sie in einem Interview mit einer jüdisch-amerikanischen Zeitung gemacht hat. Einschließlich ihrer Aussage, dass der Staat aufgelöst werden sollte.

Die Abgeordnete der arabischen Vereinigten Liste, Haneen Zoabi, sagte gegenüber der Redakteurin von The Jewish News of Northern California, sie sei zu Besuch in der Gegend von San Francisco, wo sie an der Universität von Kalifornien in Berkeley sprach und vom Stadtrat von Berkeley geehrt wurde.

„Wir müssen die Amerikaner von der zionistischen Lobby befreien“, sagte sie der Herausgeberin, Sue Fishkoff, in dem sie sich auf den Staat Israel bezog und fügte hinzu: „Dein Traum ist ein Albtraum und du musst jetzt aufwachen.“

Die Jerusalem Post berichtete am Donnerstag, dass israelische Politiker von zwei Parteien Beschwerden über Zoabi eingereicht hätten, die aus Kommentaren während des Interviews und ihren öffentlichen Auftritten in Kalifornien stammten, wobei ungenannte Quellen im Komitee zitiert wurden. Die Abgeordneten die sich beschwerten, seien „keine Extremisten“, zitierte die Jerusalem Post die Quellen. Die Anhörung wird voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen stattfinden, so der Bericht.

Die Ethikkommission hatte Zoabis Reise genehmigt und im Voraus Informationen darüber erhalten, hieß es weiter.

Im Interview mit Jewish News forderte Zoabi, dass der Staat Israel aufgelöst und durch zwei Staaten ersetzt wird – einen säkularen und einen palästinensischen oder einen binationalen säkularen Staat.

„Jeder, der nicht antizionistisch ist, der sich selbst als linker Zionist wahrnimmt, muss ihre [Zionisten] Mittäterschaft an der Tragödie der Palästinenser erkennen“, sagte Zoabi. „Sie sind entweder antizionistisch und erkennen die kolonialistische Dimension Israels als jüdischen Staat, oder Sie müssen Verantwortung für die Unterdrückung der Palästinenser übernehmen.“

Anfang des Monats appellierte Zoabi bei den Vereinten Nationen in New York an die Palästinenser im Westjordanland, sich an den Gaza-Grenzprotesten zu beteiligen und sagte, Israel sei ein faschistisches Land.

Sie wurde letzten Monat für eine Woche von der Knesset suspendiert, weil sie israelische Soldaten als Mörder bezeichnet hatte. Ein Aufruf, Zoabi nach den neuen Gesetzen wegen ihrer Aussagen anzuklagen, scheiterte.

 

Von am 27/04/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − neun =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.