Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Israel muss westlich des Jordan die Kontrolle behalten

Premierminister Benjamin Netanyahu zitierte am Sonntag die Enthüllung eines Hamas-Komplott große Terroranschläge in Israel durchzuführen, als zwingenden Beweis dafür, dass Israel die Kontrolle über die Sicherheit in der Region in jedem endgültigen Statusabkommen mit den Palästinensern behalten muss.

„Die ISA (Internal Security Agency, oder Shin Bet), die IDF und die israelische Polizei haben eine Terrorzelle der Hamas verhaftet, die von Nablus in Judäa und Samaria aus, schreckliche Angriffe in Jerusalem und Tel Aviv durchführen wollte. Die Hamas versucht uns sowohl aus Gaza als auch aus Judäa und Samaria anzugreifen. Aus diesem Grund werden wir weiterhin die Sicherheitskontrolle in allen Gebieten westlich des Jordan aufrechterhalten“, sagte Netanyahu in einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung seines Büros.

Dem Bericht zufolge plante die Zelle von über 20 Terroristen eine Reihe von Bombenanschlägen, darunter Selbstmordattentate und Schusswaffenangriffe in Jerusalem, Tel Aviv, der Stadt Itamar im Zentrum von Samaria und an anderen Orten in ganz Israel.

 

Von am 18/06/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.