Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Honduras ist bereit eine Handelsmission in Jerusalem zu eröffnen

Honduras wird nächste Woche ein Handelsbüro in Jerusalem eröffnen, was als vorbereitender Schritt für den Umzug seiner Botschaft in die israelische Hauptstadt angesehen wird, so das israelische Außenministerium.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu traf am 1. Januar 2019 in Brasilia mit dem honduranischen Präsidenten Juan Orlando Hernandez zusammen. Foto: GPO

Der honduranische Präsident Juan Orlando Hernandez, soll zur Eröffnung der Handelsmission im jüdischen Staat eintreffen, fügte das Außenministerium hinzu. Israel und Honduras einigten sich zuvor auf einen Plan zur Eröffnung von Botschaften in Jerusalem und Tegucigalpa.

Es war Teil einer Drei-Wege-Vereinbarung, an der auch die USA beteiligt waren und die das US-Außenministerium Anfang 2019 angekündigt hatte.

Im Juli bereitete die israelische Regierung Berichten zufolge, eine „offizielle Initiative zur Verlagerung und Eröffnung ausländischer Botschaften in Jerusalem“ vor, um den Ländern Anreize zu geben, diese in die Hauptstadt zu verlegen.

Sara Netanyahu hat ihre Rolle in diesem Prozess anerkannt. Während eines Interviews am Dienstag sprach sie von einem Besuch in Guatemala mit einer diplomatischen Delegation des Außenministeriums, die den Grundstein für die Eröffnung der Jerusalem-Mission von Honduras legte, berichtet Ynet.

Sara Netanyahu traf sich zum Mittagessen mit dem guatemaltekischen Präsidenten Jimmy Morales und seiner Frau Patricia.

„Beim Abendessen bat ich den Präsidenten, uns zu helfen, die honduranische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen“, sagte Frau Netanyahu während des Interviews auf „Regev Live“.

„In diesem Moment rief er sofort seinen Freund, den honduranischen Präsidenten Juan Hernandez an und sagte ihm, dass er zum Mittagessen bei mir sitze und dass ich die Eröffnung einer diplomatischen Mission in Jerusalem vorschlage“, sagte sie.

„Auf diese Weise begann der Dialog zwischen den beiden Nationen, der mit der Eröffnung der diplomatischen Vertretung in Jerusalem an diesem Sonntag gipfelte“, fügte Sara Netanyahu.

Honduras hat versucht, Gunst bei der Trump-Regierung zu finden, die die amerikanische Botschaft im Mai 2018 von Tel Aviv nach Jerusalem verlegte. Washington war verärgert über das, was es als mangelndes Handeln des zentralamerikanischen Landes zur Verhinderung des Zustroms von Migranten in die USA ansah.

Hernández sagte auf der jährlichen Lobby-Konferenz der AIPAC für Israel in Washington im März: „Honduras wird sofort unsere offizielle diplomatische Mission eröffnen und damit unsere Botschaft in die Hauptstadt Israels, Jerusalem, verlegen.“

Trotz der Bemühungen der USA wurde der Prozess, andere Länder dazu zu bewegen, Botschaften in Jerusalem zu errichten, durch muslimischen Widerstand von innen oder durch den Druck der arabischen Staaten verlangsamt.

Im März sagte Jordaniens König Abdullah II. einen Besuch in Rumänien ab, um gegen die Unterstützung seines Premierministers für die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt zu protestieren.

Rumäniens Premierminister Viorica Dancila hatte gerade auf der AIPAC-Konferenz angekündigt, dass Bukarest seine Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen werde. Der rumänische Präsident Klaus Iohannis, ein Regierungskonkurrent, der für die Außenpolitik der osteuropäischen Nation zuständig ist, sagte, der Ministerpräsident habe ihn bei der Entscheidung nicht konsultiert.

Im Mai 2018, zwei Tage nach dem amerikanischen Umzug, verlegte Guatemala seine Botschaft nach Jerusalem.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/08/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn − 7 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.