Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Uranspuren im „geheimen Atomlager“ in Teheran gefunden

Es ist fast genau ein Jahr her, dass Ministerpräsident Benjamin Netanyahu den Standort eines „geheimen Atomlagers“ außerhalb Teherans einschließlich der GPS-Koordinaten enthüllte.

Obwohl zu der Zeit vom Iran verspottet, der den Ort als „Teppichfabrik“ bezeichnete, scheint es nun so, als ob Netanyahu bestätigt wurde. Wie ein Bericht von Reuters vom Sonntag besagt, sind dort radioaktive Spuren von Uran gefunden worden.

Premierminister Benjamin Netanyahu spricht vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York am 27. September 2018. Foto: Avi Ohayon/GPO

„Was ich gerade sage, wurde noch nie öffentlich bekannt gegeben“, sagte Netanyahu am 27. September 2018 in einer dramatischen Rede vor der Generalversammlung der Vereinigten Staaten.

„Heute lege ich zum ersten Mal offen, dass der Iran eine weitere geheime Einrichtung in Teheran hat – ein geheimes Atomlager, in dem riesige Mengen an Ausrüstung und Material aus dem geheimen iranischen Atomwaffenprogramm gelagert werden.

Netanyahu forderte die Atominspektoren auf, das Geheimlager „sofort“ zu überprüfen.

Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO), hat die Anweisung des israelischen Premierministers aufgegriffen und das Gelände im April inspiziert.

Frühere Berichte bestätigten, dass radioaktives Material gefunden wurde. Die im Reuters-Bericht aufgeführten neuen Funde bestätigten, dass das radioaktive Material Uran war, der Hauptbestandteil bei der Entwicklung von Atombomben.

Der Bericht basiert auf dem Wort zweier Diplomaten, die mit der Arbeit der IAEO vertraut sind. „Es gibt viele mögliche Erklärungen“, sagte einer von ihnen gegenüber Reuters.

Der Iran hat sich geweigert, zu den Ergebnissen Stellung zu nehmen. Dies folgt auf die jüngsten Berichte, wonach der Iran die Zusammenarbeit mit den Atominspektoren der IAEO eingestellt hat, die das Waffenprogramm der Islamischen Republik überwachen.

In seiner Rede im September 2018 sagte Netanyahu, der Iran habe 15 Kilogramm radioaktives Material im Lager aufbewahrt. Anschließend wurde das Material an verschiedene Orte in der Hauptstadt gebracht, „um die Beweise zu verbergen“.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/09/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Uranspuren im „geheimen Atomlager“ in Teheran gefunden

  1. Pingback: Uranspuren im „geheimen Atomlager“ in Teheran gefunden — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.