Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iran: Neues Ölfeld mit 50 Mrd. Barrel Rohöl entdeckt

Der Iran habe im Süden des Landes ein neues Ölfeld mit über 50 Milliarden Barrel Rohöl entdeckt, sagte der iranische Präsident am Sonntag.

Ein Fund, der die nachgewiesenen Reserven des Landes um ein Drittel steigern könnte, da es trotz US-Sanktionen Schwierigkeiten hat, Energie ins Ausland zu verkaufen.

Die Ankündigung von Hassan Rouhani erfolgte, während der Iran mit der Niederschlagung amerikanischer Sanktionen konfrontiert ist, nachdem die USA letztes Jahr aus dem Atomabkommen mit den Weltmächten ausgetreten sind.

Rouhani machte die Ankündigung am Sonntag in einer Rede in der Wüstenstadt Yazd. Er sagte, das Feld befände sich in der südlichen Provinz Khuzestan im Iran, in der die wichtige Ölindustrie beheimatet sei.

Etwa 53 Milliarden Barrel würden zu den nachgewiesenen Reserven des Iran von etwa 150 Milliarden Barrel hinzugefügt.

„Ich sage dem Weißen Haus, dass die Arbeiter und Ingenieure des Landes in den Tagen, nachdem Sie den Verkauf von iranischem Öl sanktioniert haben, 53 Milliarden Barrel Öl entdeckten“, sagte Rouhani der halboffiziellen Nachrichtenagentur Fars.

Die „Ölreserven“ beziehen sich auf Rohöl, das wirtschaftlich zu fördern ist. Aufgrund unterschiedlicher Standards können die Zahlen von Land zu Land stark variieren, obwohl dies weiterhin ein Vergleichsmaßstab für die Ölförderländer ist.

Der Iran verfügt derzeit über die viertgrößten nachgewiesenen Erdölvorkommen der Welt und die zweitgrößten Erdgasvorkommen der Welt. Er teilt sich mit Katar ein riesiges Offshore-Feld am Persischen Golf.

Das neue Ölfeld könnte nach dem mit 65 Milliarden Barrel in Ahvaz, dass zweitgrößte Feld Irans werden. Das Feld ist 2.400 Quadratkilometer groß und die Lagerstätte etwa 80 Meter tief, so die halboffizielle Nachrichtenagentur Tasnim.

Seit die USA vom Atomabkommen von 2015 zurückgetreten sind, haben die anderen beteiligten Länder – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China – Probleme, es zu retten. Sie haben jedoch keine Mittel angeboten, mit denen der Iran sein Öl im Ausland verkaufen kann. Der Iran hat seitdem die Bestands- und Anreicherungsgrenzen des Abkommens überschritten und fortschrittliche Zentrifugen eingesetzt, für die das Abkommen gilt. In einer unterirdischen Anlage wurde gerade damit begonnen, Urangas in Zentrifugen zu injizieren.

Der Zusammenbruch des Atomabkommens fiel mit mysteriösen Angriffen auf Öltanker und saudische Ölfabriken zusammen, die die USA dem Iran vorwerfen. Teheran bestritt die Anschuldigung, beschlagnahmte jedoch Öltanker und schoss eine US-Militärüberwachungsdrohne ab.

AP/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/11/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.