Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ilhan Omar zum „Antisemiten des Jahres 2019“ gekürt

Als die Stimmen ausgezählt waren, fand sich Omar mit dem neonazistischen Richard Spencer und dem Führer der Nation of Islam, Louis Farrakhan, in einer Reihe.

Ilhan Omar, Antisemit des Jahres 2019.

Nach wochenlangen Abstimmungen wurde die muslimische Abgeordnete der Demokraten, Ilhan Omar, von Tausenden von Wählern zum „Antisemiten des Jahres 2019“ ernannt.

Die von StopAntisemitism.org Ende 2019 organisierte Umfrage forderte die Öffentlichkeit auf abzustimmen, wer ihrer Meinung nach in den USA den größten Hass und die größte Bigotterie gegen das jüdische Volk ausübte.

Als die Stimmen ausgezählt waren, fand sich Omar mit dem neonazistischen Richard Spencer und dem Führer der Nation of Islam, Louis Farrakhan, in einer Reihe.

Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgte am Montag über die Twitter-Seite der Organisation.

In Begleitung eines Videos hieß es in dem Tweet: „Mazal Tov zu #IlhanOmar, die zum Antisemiten des Jahres 2019 gekürt wurde! Tausende haben gewählt und die muslimische Kongressfrau hat sich als die abscheulichste Judenhasserin durchgesetzt! Amerika kann sich keine Führung leisten, die den Hass gegen das jüdische Volk aufrechterhält!“

Laut der NGO, die Antisemiten zur Rechenschaft zieht, haben Omars sechs Aktionen sie an die Spitze getrieben.

1. Behauptung, das amerikanische Judentum besitze eine doppelte Loyalität.
2. Vorwurf, dass Juden ihren politischen Einfluss mit Geld kaufen.
3. Israel beschuldigen, die Welt hypnotisiert zu haben.
4. Unterstützung der antisemitischen Bewegung für Boykott, Veräußerung und Sanktionen (BDS).
5. Vorlage eines offiziellen Beschlusses, in dem der Boykott Israels mit dem Boykott der Nazis verglichen wird.
6. Befürwortung ihrer antisemitischen Äußerungen durch den Neonazi David Duke.

Die Ergebnisse blieben vom israelischen Botschafter bei den Vereinten Nationen nicht unbemerkt.

„@StopAntisemites hat gerade die Kongressabgeordnete Ilhan Omar zum Antisemiten des Jahres 2019 ernannt. Dies ist eine eindeutige Gelegenheit, um zu beweisen, dass all das Gerede über das Bekämpfen von Antisemitismus nicht nur ein leeres Versprechen ist, sondern von Maßnahmen gefolgt wird“, twitterte Danny Danon am Montag.

Auch wurde das Ergebnis von lautstarken Antisemiten nicht unbemerkt gelassen.

Eli Valley, ein antisemitischer Karikaturist, twitterte: „Diese Organisation ist A. eine Farce und B. im Wesentlichen nicht von einigen der ausgesprochensten Rassisten bei @nytopinion zu unterscheiden.“

IN-Redaktion

 

Von am 07/01/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.