Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Antisemitische und rassistische Graffiti auf Wahlplakaten in Frankreich

Wenige Tage vor der ersten Runde der Kommunalwahlen in Frankreich wurden landesweit eine Reihe rassistischer und antisemitischer Parolen auf Wahlplakaten gefunden.

Graffiti auf Wahlplakaten in Frankreich. Foto: EJC

Beispiele:
Ein Hakenkreuz wurde in ein Plakat des jüdischen Kandidaten Alexandre Saada, im Pariser Vorort Pré Saint-Gervais gekratzt, Ein Plakat mit dem jüdischen Kandidaten Francis Szpiner im 16. Bezirk von Paris, wurde mit einem Hakenkreuz bemahlt. Ebenfalls im 16. Bezirk in der nördlichen Stadt Cherbourg, wurden Hakenkreuze auf einem Wahlplakat für die Kandidatin Hanna Sebbah geschmiert.

In einer Erklärung der französischen Internationalen Liga gegen Rassismus und Antisemitismus (LICRA) forderte die Organisation die Wähler auf, „sich zu weigern, diejenigen Parteien zu unterstützen, die ihren Hass gegen andere richten“.

„Erinnern wir uns daran, dass alles mit Worten beginnt. Erinnern Sie uns daran, dass Stereotypen zu Hass und Hass zu Gewalt führen. All das ist nicht Frankreich und wird es niemals sein.“

Licra/IN-Redaktion

 

Von am 15/03/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 + siebzehn =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.