Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Illegale Einwanderer in Tel Aviv ignorieren Ausgangssperre

Die Einwohner des südlichen Tel Aviv beschweren sich: Die Polizei erlaubt Infiltratoren die Straßen zu durchstreifen und hindert uns daran, dies auf Video aufzunehmen.

Einwohner des südlichen Tel Aviv haben gewarnt, dass die in ihrer Nähe lebenden illegalen Einwanderer die Richtlinien des Gesundheitsministeriums völlig ignorieren und weiterhin wie gewohnt durch die Straßen gehen und Versammlungen abhalten.

„Die Polizei tut alles um zu verhindern, dass wir es filmen“, sagten Aktivisten. „Im Herzen eines von Infiltratoren überfluteten Viertels, die durch die Straßen streifen und in den Parks herumhängen, zählen sie, wie weit wir von unseren Häusern entfernt sind und drohen, uns Geldstrafen zu geben.“

„Wenn ein Infiltrator einen Stein hebt um ihn auf ein Fahrzeug zu werfen, fordert der Polizist ihn auf den Stein zu werfen und rät uns, eine Anzeige einzureichen“, fügte ein Aktivist hinzu.

„Ich möchte sagen, dass es keine Durchsetzung geben wird, bis jemand getötet wird. Und es ist eine Schande, dass Soldaten dorthin geschickt wurden. Sie haben keine Chance gegen diesen Irrsinn.“

Im Jahr 2019 verließen immer mehr Infiltratoren Israel aufgrund des Einlagensicherungsgesetzes, das 20% von den Gehältern der Infiltratoren abzieht, die sie zurück erhalten, wenn sie sich bereit erklären Israel zu verlassen. Die Anzahl der Infiltratoren in Israel hat sich jedoch nicht wesentlich geändert, teilweise aufgrund der Tatsache, dass das Gesetz nur teilweise durchgesetzt wird und teilweise aufgrund der hohen Geburtenrate dieser Gruppe.

IN-Redaktion

 

Von am 01/04/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.