Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Kanada: Synagoge in Montreal durch Vandalismus entweiht

In eine Synagoge im Raum Montreal wurde am Vorabend des Shavuot-Feiertags eingebrochen, die Täter entweihten Thora-Schriftrollen, Tefillin und Gebetsschals.

Vandalen brachen die kleine Synagoge der sephardischen Gemeinde Kol Yehouda in Montreal ein, die vor Wochen wegen der COVID-19-Pandemie geschlossen worden war. Sie durchsuchten die Räume und warfen die gefundenen Gegenstände wie Thora-Schriftrollen, Tefillin und Gebetsschals in die Toiletten.

Gebetsschals, Tefillin in Toiletten in der Kol Yehouda Synagoge gestopft. Foto: B’nai Brith Canada

Tora-Schriftrollen wurden zerrissen und auf den Boden geworfen; andere religiöse Gegenstände schwer beschädigt; und die Wände mit unleserlich gekritzelter antisemitischer Graffiti beschmiert.

Die kleine Gemeinde befindet sich in einer privaten Residenz im weitgehend jüdischen Vorort Côte St. Luc und bei dem Vandalismus handelt es sich um die schlimmste Entweihung der lokalen Synagoge.

Die Polizei untersuchte den Angriff als mögliches Hassverbrechen, stand jedoch vor der Herausforderung, herauszufinden, wann der Vorfall tatsächlich passiert war.

„Natürlich kann niemand hineingehen und nicht sensibel sein für das, was passiert ist“, sagte das Gemeindemitglied Ralph Amar, der den Vandalismus am Mittwoch entdeckte, als er vorbeikam, um einige Gegenstände für den Shavuot-Feiertag abzuholen. Er nannte den Vorfall „abscheulich“.

In ähnlicher Weise bezeichnete David Birnbaum, Provinzparlamentarier des Wahlbezirks, in dem sich die Synagoge befindet, den Vorfall als „widerliche, feige“ Handlung.

Michael Mostyn, CEO von B’nai Brith Canada, war „entsetzt“ über „diesen widerlichen Akt des Antisemitismus am Vorabend von Shavuot“, dem Feiertag, an dem das jüdische Volk die Tora erhielt.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/06/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.