Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Grenzüberschreitende Brandanschläge gehen weiter; Israel stoppt Treibstofflieferungen nach Gaza

Als Reaktion auf anhaltende grenzüberschreitende Brandanschläge beschränkte Israel die Offshore-Fischereizone im Gazastreifen am Mittwoch von 15 auf 8 Seemeilen.

Am Mittwoch landeten in Südisrael 24 mit von Ballons getragenen Brandgeräte, die von Terroristen in Gaza gestartet wurden. Ees wurden keine Verletzungen gemeldet.

Feuerwehrleute wurden aufgefordert, die Flammen in den Regionen von Aschkelon Coast, Eshkol und Sdot Negev zu bekämpfen. Ein Ballon landete im Hof ​​eines Hauses im Rat von Sha’ar Hanegev, verursachte jedoch keine Verletzungen oder Schäden.

Verteidigungsminister Benny Gantz ordnete auf Empfehlung des IDF-Stabschefs Aviv Kohavi, die Fischereifangbeschränkung an.

„Die Entscheidung wurde vor dem Hintergrund der anhaltenden und wiederkehrenden terroristischen Aktivitäten des Gazastreifens gegen israelische Bürger in den letzten Tagen getroffen, die eine Verletzung der israelischen Souveränität darstellen“, sagte COGAT, Koordinator für Regierungsaktivitäten in den Territorien, in einer Erklärung.

Zuvor hatte die Steuerbehörde bekannt gegeben, dass die Zollinspektoren in Aschdod letzte Woche den Versuch vereitelt hatten, Zehntausende von Heliumballons nach Gaza zu schmuggeln.

Die Luftballons waren in zwei Behältern mit alten Kleidungsstücken versteckt, die von Importeuren aus Gaza importiert wurden. Der Inhalt wurde von den Behörden beschlagnahmt und die Angelegenheit zur weiteren Untersuchung an die Sicherheitskräfte weitergeleitet.

Der Vorsitzende des Regionalrats der Aschkelonküste, Itamar Revivo, äußerte sich unzu…

Von am 13/08/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + sieben =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.