Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser: Juden und Christen sind unsere Feinde

Die palästinensischen Extremisten, die jetzt die VAE für den Bau einer Synagoge und einer Kirche verurteilen, betrachten arabische Friedensstifter zweifellos als Verräter, die den Tod verdienen.

In den letzten Jahren haben Palästinenser eine Kampagne geführt, um Juden davon abzuhalten, Jerusalems Tempelberg zu besuchen, ein Ort, der sowohl Muslimen als auch Juden heilig ist.

Die Palästinensische Autonomiebehörde, die Hamas und andere palästinensische Gruppen stellen die Besuche weiterhin als „gewaltsame Überfälle extremistischer jüdischer Siedler“ dar, obwohl viele der Besucher keine Extremisten sind und nicht in Siedlungen leben.

Der Tempelberg, auf dem einst der erste und der zweite jüdische Tempel standen, ist der heiligste Ort der Welt für das jüdische Volk. Die Palästinenser bestreiten jedoch jede jüdische historische und religiöse Verbindung zum Tempelberg und belästigen Juden, die als Touristen die Stätte besuchen.

Die Palästinenser sagen jetzt, dass sie nicht nur ein Problem mit Juden haben, die den Tempelberg bereisen, sondern auch mit denen, die in einer Synagoge in einem arabischen Land, nämlich den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), beten möchten.

Von Khaled Abu Toameh,
Übersetzung: Dr. Dean Grunwald
für israel-nachrichten.org

Lesen Sie den ganzen Artikel in englischer Sprache auf der Webseite des Gatestone Institute

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/08/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.