Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Antifa Mob griff Veranstaltung „Jews for Trump“ an

Der frühere Bürgermeister von New York City, Rudy Giuliani, wurde am Sonntag während einer Pro-Trump-Kundgebung in Manhattan von einer Menge Antifa-Mitglieder angegriffen.

Mitglieder der linken Antifa-Bewegung versammelten sich an der Ecke 5th Avenue und 59th Street, um gegen die Karawane „Juden für Trump“ zu protestieren, die durch Manhattan fuhr.

Das Video von der Veranstaltung zeigt Antifa-Demonstranten, die die Teilnehmer verbal beschimpften und beleidigten, wobei einige der Schreihälse des Antifa-Mobs ihr Vitriol auf den ehemaligen Bürgermeister richten.

„F *** dich, Rudy“, schrie ein Mann.

Antifa-Demonstranten warfen Eier auf die Fahrzeuge, einschließlich Giulianis Fahrzeug, während eine Person gefilmt wurde, wie sie eine polizeiliche „Back the Blue“ -Fahne von einem der Fahrzeuge in der Karawane abriss.

Auf dem Times Square wurden auch linksradikale Demonstranten gefilmt, die Trump-Anhänger angriffen. Anti-Trump-Demonstranten spritzten Farbe auf Fahrzeuge der Karawane, während zwischen den beiden Seiten Faustkämpfe ausbrachen.

Rund tausend Fahrzeuge, die von der Bewegung „Jews for Trump“ organisiert wurden, fuhren am Sonntag von Monsey, Flatbush, Boro Park und Manhattan aus durch die Stadt, um eine Kundgebung im Marine Park abzuhalten.

Angriffe auf den Konvoi wurden sowohl in Manhattan als auch in Brooklyn gemeldet, wobei Anti-Trump-Randalierer Eier und Steine ​​auf den Konvoi in Brooklyn schleuderten.

In einem Fall sprühte eine Frau Pfefferspray auf eine jüdische Familie, die mit dem Konvoi fuhr.

IN-Redaktion

 

Von am 26/10/2020. Abgelegt unter Video,Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Antifa Mob griff Veranstaltung „Jews for Trump“ an

  1. Pingback: Antifa Mob griff Veranstaltung „Jews for Trump“ an — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.