Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Französische Juden organisieren Kaddisch für in der Normandie gefallene jüdische Soldaten

Eine französische jüdische Gruppe hilft bei der Organisation für eine besondere Gedenkfeier für 149 Juden, die vor 70 Jahren während der US-Invasion in der Normandie gestorben sind.

Das Gedenken ist für den 8. Juni geplant – zwei Tage nach dem 70. Jahrestag des D -Day, der ersten Landung von amerikanischen Truppen in Frankreich. Hierbei soll ein kollektives Kaddisch-Gebet für die 149 jüdischen Soldaten abgehalten werden, die während der Kämpfe gefallen sind, teilt die Dachorganisation der französischen jüdischen Gemeinden CRIF, in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung mit.

„Was würde aus uns geworden sein, wenn die alliierten Streitkräfte nicht am 6. Juni 1944 gelandet wären?“, schreibt die CRIF in der Erklärung. „Wir werden an diesem Tag die Erinnerung an unsere Brüder ehren, die in der Schlacht fielen“, schreibt die Organisation.

Neuere Forschungen der US National D-Day Memorial Foundation haben ergeben, dass 2.499 US-Soldaten und 1.914 Soldaten aus den anderen alliierten Nationen bei der Landung und der Schlacht am D-Day gefallen sind. Die Invasion ging über Wochen, mit schweren Verlusten auf allen Seiten.

Heute gibt es 27 Kriegsgräberstätten mit mehr als 110.000 Gräbern von Soldaten, die in der Normandie gefallen sind. Hierbei handelt es sich um 9.386 Amerikaner zusammen mit 17.769 britischen, 5002 kanadischen und 650 polnischen Soldaten, sowie 77.866 Soldaten die für Nazi-Deutschland gekämpft haben.

Die Kaddisch-Zeremonie ist auf dem amerikanischen Friedhof in Colleville-sur-Mer geplant.

Auf der Webseite von CRIF befindet sich ein Bild des Davidstern-förmigen Militärgrabsteindes auf dem Grab von Sergeant Dave Kramer aus Wisconsin, der am D-Day im Alter von 22 starb, als die deutsche Flak sein Flugzeug bei Bois de Limors abschoss, was auch die Tötung der Fallschirmjäger und der Crew zufolge hatte.

Die Schlacht um die Normandie war eine der größten amphibischen Landungen in der menschlichen Geschichte. Als deutsche Gegenangriffe vereitelt wurden, konnten die Alliierten mit Menschen und Material durch die Normandie in Richtung Frankreich vorstossen.

Mit der im Osten vorrückenden Roten Armee wurden Hitlers Armeen nach Deutschland zurückgedrängt, bis zu ihrer Niederlage fast ein ganzes Jahr später.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

 

Von am 07/05/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.