Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Präsidenten-Konferenz will das der US-Beamte der Netanyahu beleidigt hat ‚zur Rechenschaft gezogen‘ wird

Die Conference of Presidents of Major American Jewish Organizations hat das Weiße Haus aufgefordert, einen anonymen Beamten „zur Rechenschaft zu ziehen“, der Ministerpräsident Benjamin Netanyahu „Feigheit“ unterstellt hatte.

„Wir bitten darum, dass die verantwortliche Person zur Rechenschaft gezogen wird und die entsprechenden Schritte von der Verwaltung getroffen werden“, heißt es in einer Erklärung die am Mittwoch von der Führung der Präsidenten-Konferenz abgegeben wurde. Die Präsidenten-Konferenz begrüßte auch eine Erklärung aus dem Weißen Haus, die den Angriff auf Netanyahu als „unangemessen“ und „kontraproduktiv“ beschreib.

Die ADL allerdings hat eine Erklärung abgegeben in der es heißt, das Weiße Haus solle nach der Verurteilung des Angriffs auf den Ministerpräsidenten die „Angelegenheit zum Abschluß bringen.“

„Wir begrüßen die Entscheidung des Weißen Hauses, sich von der unangemessenen Beschreibungen des Ministerpräsidenten von Israel zu distanzieren“, sagte Abraham Foxman, der nationale Direktor der ADL.

„Den bilateralen Beziehungen wird ansonsten ein Bärendienst erwiesen, denn trotz der Unterschiede die von Zeit zu Zeit auftreten, haben die nationalen Sicherheitsinteressen beider Länder und das Streben nach Frieden und Freiheit vorrang“, fügte Foxman hinzu.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/10/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.