Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Deutsches Gericht eröffnet Anklage gegen ehemaligen SS-Mann

Ein deutsches Gericht hat ein Verfahren gegen einen Kölner Mann eingeleitet dem vorgeworfen wird, im Juni 1944 in Frankreich an der Ermordung von Hunderten von Zivilisten beteiligt gewesen zu sein.

Werner C. 89, wird von der Staatsanwaltschaft in der westdeutschen Stadt Dortmund angeklagt, weil er in dem französischen Ort Oradour-sur-Glane zusammen mit anderen Mitgliedern seiner SS-Panzerinfanterieeinheit namens Der Fuhrer, mindestens 25 Zivilisten erschossen haben soll.

Insgesamt wurden 642 Dorfbewohner ermordet. Mehr als die Hälfte waren Frauen und Kinder die in einer Kirche zuflucht gesucht hatten, die von der SS in Brand gesetzt wurde.

Der verbrannte Überrest eines Kinderwagen in der Kiurche von Oradour-sur-Glane. Foto: Archiv

Der verbrannte Überrest eines Kinderwagen in der Kiurche von Oradour-sur-Glane. Foto: Archiv

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, an dem Massaker in der Kirche beteiligt gewesen zu sein. Er soll zu den Bewachern gehört haben, die eine Absperrung um die Kirche gebildet hatten um jeden zu erschießen der zu fliehen versuchte.

Ein Kölner Landgericht hatte den Fall zuvor verworfen, weil es angeblich nicht genug Beweise gab, um den SS-Schergen mit dem Massaker in Verbindung zu bringen, berichtet die Associated Press.

Werner C. hat zugegeben, dass er  zur Tatzeit in dem Dorf war. Sagt aber, dass er an den Morden nicht beteiligt war.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 09/12/2014. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.