Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hollande wollte Netanyahus Teilnahme am Marsch durch Paris verhindern

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, besuchte den koscheren Supermarkt in Paris einen Tag nach dem tötlichen Angriff, bei dem vier Juden dort von einem Islamisten ermordet wurden.

Zuvor waren Berichte aufgetaucht, dass der französische Präsident Hollande darum bat, Ministerpräsident Benjamin Netanyahu möge an dem Marsch der Solidarität durch Paris nicht teilnehmen.

Israelische Medien berichteten am frühen Montag, dass Frankreichs Präsident François Hollande in einem Gespräch mit Netanyahu am Freitagabend nach dem Ende des Geiselnahme im Hyper Cacher nicht wollte, dass Netanyahu am Marsch durch Paris teilnimmt.

Hollande begründete dies mit der Angst, dass Netanyahus Teilnahme von der Aufmerksamkeit für das Signal der Einheit und Solidarität ablenken würde, dass von dem Marsch ausgehen sollte. Sowie im Hinblick auf den israelisch-palästinensischen Konflikt und die muslimisch-jüdischen Beziehungen.

Nachdem Netanyahu in dem Gespräch klar zum Ausdruck brachte Paris zu besuchen, erweiterte Hollande seine Einladungen auch an den israelischen Ministerpräsidenten sowie an Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Abbas nahm ebenfalls an dem Solidaritätsmarsch teil.

Netanyahu hatte ursprünglich gesagt, er würde aus Sicherheitsüberlegungen nicht an dem Marsch durch Paris teilnehmen.

Habe aber angeblich seine Meinung geändert, nachdem seine politischen Rivalen Liberman und Naftali Bennett ihre Absicht angekündigt hatten, daran teilzunehmen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/01/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.