Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Pelosi: Netanyahus Rede vor dem Kongress könnte den Irangesprächen schaden

Die Minderheitsführerin im US-Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi sagte, dass die Rede des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu bei einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses, die laufenden Verhandlungen mit dem Iran über dessen Atomprogramm verletzen könnte.

Im Gespräch mit Journalisten sagte Pelosi am Mittwoch, Netanyahus Rede am 3. März die sich auf die atomaren Ambitionen des Iran konzentrieren wird, könnte die Chancen für die Vereinigten Staaten und die Weltmächte verringern, eine Übereinkunft mit dem Iran zu erreichen.

Sie kritisierte auch das Timing der Rede, die zwei Wochen vor den Wahlen in Israel am 17. März stattfinden soll und sagte, die Rede sollte im Voraus mit Präsident Barack Obama und der Kongressführung abgestimmt sein.

„Eine solche Rede, könnte das falsche Signal der Diplomatie hinsichtlich einer Chance für Vereinbarungen mit dem Iran sein“, sagte Pelosi. „Das ist meine Sicht der Dinge und ich werde das dem israelischen Ministerpräsidenten heute noch mitteilten.“

Pelosi sagte, vor dem Kongress zu sprechen wäre „eine große Ehre“ und stellte fest, dass Netanyahu schon einmal vor dem Kongress gesprochen habe.

„Es sollte klar sein, dass seine Rede vor den Kongressabgeordneten zwei Wochen vor der Wahl in seinem Land und ohne die Zusammenarbeit mit dem Weißen Haus, nicht angebracht ist“, sagte Pelosi.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/01/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.