Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Autofahrer verhaftet arabische Steinewerfer

Großes Glück hatte ein Bewohner aus der Stadt Ateret in der Region Binyamin, als mehrere arabische Jugendliche sein Auto mit Felsbrocken angriffen.

Als er sah, dass die Jugendlichen Terroristen begannnen, Steine und Felsen auf sein Fahrzeug zu werfen, stoppte er sein Auto, stieg aus und zog seine Pistole. Anstatt zu flüchten wie es diese Terroristen in der Regel tun wenn sie gestellt werden, hoben sie ihre Hände und ergaben sich – und wurden prompt von IDF-Soldaten die in der Gegend patrouillierten verhaftet.

Palästinenser Steine und FelsenwerferDer Vorfall ereignete sich am Sonntag und im Gespräch mit der NRG News-Website sagte der angegriffene Autofahrer, „als ich sah das sie sich bereit machten die großen Steine zu werfen, hielt ich an und stieg aus. Ich zog meine Pistole und als sie die sahen, fingen sie an zu laufen und ich schrie auf Arabisch sie sollten stehen bleiben. Nach ca. 100 Metern taten sie dies, ohne dass ich einen Schuss abfeuerte. Ich hatte Angst, dass sie planten mich anzugreifen, aber sie kamen auf mich zu, mit ihren Händen in der Luft. Fünf Minuten später kam eine Streife der Armee und verhaftete sie“, sagte der Fahrer.

Die IDF-Soldaten verhafteten die Terroristen und übergaben sie in Polizeigewahrsam für weitere Maßnahmen. In einer Erklärung sagte der IDF-Sprecher, dass „zwei Palästinenser von einem Mann verhaftet wurden, als sie Steine auf sein Fahrzeug warfen.“

Der Vorfall ereignete sich an der Straße 465 zwischen Ateret und Neve Tzuf, die in den letzten Wochen Schauplatz zahlreicher Angriffe von arabischen Steine- und Brandbombenwerfern war.

Die israelischen Bewohner der Gegend, haben vor kurzem ihre eigene Patrouillen gegründet, um sich gegen Angriffe von arabischen Terroristen zu wehren.

Seit einiger Zeit haben die Araber auch ihre Versuche wieder aufgenommen, in jüdische Städte in der Umgebung einzudringen.

Vor einigen Wochen verhafteten IDF-Truppen eine arabische Bande, die für mehrere Angriffe auch mit Schusswaffen in diesem Bereich verantwortlich war.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/03/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.