Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Zusammenstösse jüdischer Siedler mit der Polizei

Gewalt brach in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland aus, die abgerissen werden sollte. Die Polizei musste 200 Demonstranten gewaltsam entfernen.

Am Dienstagmorgen wurden die Demonstranten von der Polizei aus zwei Gebäuden entfernt, die, wie der Oberste Gerichtshof entschieden hat, bis Donnerstag dem Erdboden gleichgemacht werden müssen.

Die Gebäude, die ohne Genehmigung errichtet und noch nicht fertiggestellt sind, wurden illegal auf privatem palästinensischen Land gebaut, entschied das Gericht.

Einige Demonstranten warfen bei der Räumung Steine auf Grenzpolizisten. Sie verbarrikadierten sich in den Gebäuden, um die Zerstörung zu verhindern.

Israels Regierungskoalition von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu legte Beschwerde beim Gericht ein, um den Abriss am Dienstag zu stoppen. Bevor die Gewalt ausbrach, hatten sich mehrere Mitglieder der Koalition, darunter Naftali Bennett von der jüdischen Heimpartei, den Demonstranten angeschlossen.

„Die Antwort auf den Terror ist, Siedlungen zu bauen und nicht feige zu sein“, sagte Bennett in einer Rede vor den Demonstranten.

Bennett und andere rechtsgerichtete Abgeordnete kritisierten Verteidigungsminister Moshe Yaalon für den Einsatz der Polizei, um die Demonstranten aus dem Gebäude zu entfernen. Yaalon verteidigte seine Entscheidung am Dienstagnachmittag.

„Ich tat und ich tue alles für die Ansiedlungen im Westjordanland, einschließlich Beit El“, sagte der Abwehrchef in einer Erklärung. „Die vernünftige und gesetzestreue Mehrheit weiß das. Wer aber denkt, dass ich das Gesetz breche der irrt. Ich will aber nicht mit Anarchie kooperieren und ich erwarte, dass die Minister der Regierung die Rechtsstaatlichkeit unterstützen.“

Die Demonstranten beschuldigten die Polizei, „Häuser im Land Israel zu zerstören“ und forderten, dass „Juden keine Juden vertreiben sollten.“

Oppositionsführer Isaac Herzog von der zionistischen Union forderte Netanyahu dazu auf, die Minister zu feuern, die die Demonstranten in Beit El unterstützen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/07/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.