Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Umfrage: Palästinenser geteilt bei der Zwei-Staaten-Lösung

Die Palästinenser sind in ihren Gefühlen über eine Zwei-Staaten-Lösung mit Israel geteilt und 42 Prozent glauben, dass bewaffnete Aktion der beste Weg sind um diesen Zustand zu erreichen, fand eine neue Umfrage heraus.

Die vom Palästinensischen Zentrum für Politik durchgeführte Umfrage stellt fest, dass eine knappe Mehrheit, 51 Prozent, gegen die Zwei-Staaten-Lösung sind, während 48 Prozent dafür sind. Die Fehlerquote liegt bei 3 Prozent.

Während bewaffnete Aktionen die bevorzugte Methode sind denken 29 Prozent der befragten Palästinenser das Verhandlungen der effektivste Weg wäre, um eine Lösung zu erreichen und 24 Prozent sind für den gewaltfreien Widerstand um dies zu erzielen.

Zur Durchführung der Umfrage wurden vom 17. bis 19. September 1270 palästinensische Erwachsene in der Westbank und im Gazastreifen von Angesicht zu Angesicht, in 127 zufällig ausgewählten Orten befragt.

Etwa 66 Prozent der Palästinenser lehnen eine Rückkehr zu bedingungslosen Verhandlungen mit Israel ab wenn dies bedeutet, dass die Siedlungsaktivitäten sich fortsetzen. Darüber hinaus fordern 88 Prozent der Palästinenser, dass die Palästinensische Autonomiebehörde Israel wegen des Siedlungsbau vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag bringen sollte.

Die Umfrage ergab auch, dass die Mehrheit der Palästinenser für die arabische Friedensinitiative sind, die im Gegenzug für Frieden eine Rückkehr zu Israels Grenzen von vor 1967 fordert, mit 45 Prozent Unterstützung und 49 Prozent Opposition. Vierzig Prozent sind für eine gegenseitige Anerkennung von Israels nationaler Identität als Staat für das jüdische Volk und Palästina als Staat für das palästinensische Volk, aber 58 Prozent sind dagegen.

Rund 65 Prozent der Palästinenser unterstützen indirekte Verhandlungen zwischen der Hamas und Israel, um eine langfristige Hudna oder Waffenstillstand zu erreichen, im Gazastreifen im Gegenzug für die Aufhebung der Belagerung und 32 Prozent sind gegen solche Verhandlungen. Zur gleichen Zeit glauben 59 Prozent der Palästinenser, dass die Hamas im vergangenen Sommer den Gaza-Krieg gewonnen habe. Das glauben bis zu 69 Prozent der Befragten in der Westbank und 42 Prozent in Gaza. Rund 67 Prozent sind dafür, dass der Raketenbeschuss auf Israel aus dem Gazastreifen wieder aufgenommen werden sollte, wenn die Blockade des Gazastreifens nicht beendet wird.

Die Umfrage ergab auch, dass 65 Prozent der palästinensischen Öffentlichkeit will, dass Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zurücktritt. Die Zufriedenheit mit Abbas Arbeitsleistung sank auf 38 Prozent von 44 Prozent vor drei Monaten und von 50 Prozent im Juni 2014.

Wenn heute Neuwahlen wären, würden nach der Umfrage jeweils 35 Prozent der Palästinenser für die Hamas und für Abbas Fatah-Partei stimmen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/09/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.