Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahus Reaktion auf Kerry Artikel im New Yorker

Scheinbar in Reaktion auf die Äußerungen von US-Außenminister John Kerry im Magazin New Yorker, machte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu die Palästinenser für die mangelnden Fortschritte in Richtung Frieden verantwortlich.

„Die Zeit ist gekommen das die internationale Staatengemeinschaft versteht, dass der Grund warum es keine Verhandlungen und keine Fortschritte in Richtung Frieden gibt nicht Israels Schuld ist, sondern die der palästinensischen Seite“, sagte Netanyahu am Dienstag im Southern Command Hauptquartier der israelischen Streitkräfte.

Netanyahu bei einem Treffen mit Kerry. Foto: GPO

Netanyahu begrüsst Kerry in Israel. Foto: GPO

Wie das Amt des Ministerpräsidenten in einer Erklärung an die israelischen Medien veröffentlichte, zitierte Netanyahu eine Umfrage des Palästinensischen Zentrum für Politik und Umfragenforschung, die am Montag veröffentlicht wurde:
Im Bezug auf die palästinensische Haltung gegenüber der Zwei-Staaten-Lösung und der Messerangriffe auf Israelis heißt es dort, dass nur noch 45 Prozent der Palästinenser eine Zwei-Staaten-Lösung unterstützen und 67 Prozent unterstützen die Messerattacken auf Israelis.

Die Umfrage besagt aber auch, dass „nur etwa 75 Prozent der Palästinenser die Zwei-Staaten-Lösung unterstützen und ungefähr 80 Prozent ihre Unterstützung bei der Fortsetzung der Messerangriffe bekunden“, sagte Netanyahu.

„Das ist nicht überraschend, weil Abu Mazen ständig mit falscher Propaganda über die Al-Aqsa-Moschee und falsche Propaganda über angebliche Hinrichtungen, die Ablehnung jeder Verhandlungen schürt“, fügte Netanyahu unter Bezugnahme auf den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, hinzu.

Das Magazin New Yorker, hatte am Montag ein Profil von US-Außenminister Kerry veröffentlicht, über dass die Israel-Nachrichten hier berichtet haben.

Über seine Arbeit mit dem Iran, Syrien, Israel und den Palästinensern, zitierte das Magazin auch die Kritik des US-Außenminister über Israel. Demnach sagte Kerry, dass Israel nicht wisse, ob es eine Zwei-Staaten-Lösung oder einen binationalen Staat wolle und ob es ein demokratischer Staat oder ein jüdischer Staat sein will.

Kerry, kritisierte Israel auch für den weiteren Bau von Siedlungen und den Abriss der Häuser von palästinensischen Terroristen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/12/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.