Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Holocaust-Überlebende vertreten Israel bei der UNO

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen, wird am Mittwoch den Internationalen Holocaust-Gedenktag am Hauptsitz in New York begehen.

Danny Danon mit Fotos von Holocaust-Opfern. Foto: GPO

Danny Danon mit Fotos von Holocaust-Opfern. Foto: GPO

In einem beispiellosen Schritt, hat Israels Botschafter bei der UN, Danny Danon, auf seinen Sitz in der Generalversammlung verzichtet und die Holocaust-Überlebende Martha Weiss eingeladen, Israel auf seinem Platz zu vertreten.

„Ich war sehr bewegt, als ich die Einladung des Botschafters erhalten habe“, sagte Weiss. „Ich hätte nie gedacht, dass ich als Kind aus dem Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, eines Tages den Staat Israel in der UNO vertreten würde.“

Weiss, 81, hat Auschwitz als Kind überlebt, vor 18 Jahren machte sie Aliyah nach Israel und lebt heute in Jerusalem. Sie wurde persönlich von Botschafter Danon mit Hilfe des Holocaust Memorial Museum Yad Vashem ausgesucht, Israel bei der UNO-Zeremonie zu vertreten.

„Ich empfinde es als ein großes Privileg, dass Martha, den Staat Israel im Parlament der Nationen vertritt“, sagte Danon. „Martha steht stellvertretend für die Geschichte des jüdischen Volkes und in ihrer Rede im Namen von Israel wird sie die Werte, auf denen der jüdische Staat errichtet wurde aufzeigen.“

An der UN-Zeremonie nehmen auch die Holocaust-Überlebenden Chaim Roth, der das weltweite Holocaust-Gedenkstätten Projekt „Unto Jeder Mensch hat einen Namen“ gründete, und der Vater des stellvertretenden Leiter der israelischen Delegation bei den Vereinten Nationen, David Roth teil.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der Präsident der Generalversammlung Mogens Lykketoft, die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Samantha Powers und Felix Klein, der Sonderbeauftragte für die Beziehungen zu jüdischen Organisationen in Deutschland, werden auch an der Zeremonie teilnehmen.

Die Grundsatzrede wird von Beate Klarsfeld gehalten werden, die ihr Leben dem Studium des Holocaust und der Verfolgung von Nazi-Kriegsverbrechern gewidmet hat.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/01/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.