Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN-Protestiert: Israel erklärt Gebiete im Jordantal als Staatsland

Die Vereinten Nationen haben Israel aufgefordert, eine Neueinstufung von 578 AR zum Staatsland im Jordantal, in der Nähe der palästinensischen Stadt Jericho zurückzunehmen.

Das Land befindet sich in der Zone C der Westbank, innerhalb der Grenzen von Megilot und grenzt an beide Seiten der Route 1, die hinunter zum Toten Meer führt.

In einer scharf formulierten Erklärung sagte der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, am Dienstag in einer Erklärung, dass die Neueinstufung „ein Hindernis für die Zwei-Staaten-Lösung“ wäre.

„Solche Maßnahmen scheinen zu einer Zunahme der Siedlungstätigkeit zu führen und zu demonstrieren, dass Israel bei der Konsolidierung seiner Kontrolle über die Westbank diese vorantreiben will“, heißt es in der Erklärung.

„Siedlungen sind nach internationalem Recht illegal und der UN-Generalsekretär fordert die israelische Regierung auf, solche Maßnahmen im Interesse eines gerechten und umfassenden Frieden und eines gerechten Endstatusabkommen zu stoppen“, sagte der Sprecher von Ban.

Die Fläche die zumeist aus Wüstengelände besteht umfasst 1.500 Dunam (371 AR), über deren Umgliederung wurde zum ersten Mal im Januar berichtet.

„In Übereinstimmung mit einer Entscheidung auf der politischen Ebene und durch Prüfung einer professionellen Behörde, sind 2.342 Dunam [578 AR] von Israel zum Staatsland erklärt worden“, sagte ein Sprecher des Koordinator der Regierungstätigkeiten in den Gebieten am Dienstag.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/03/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.