Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jüdisches Heim begrüßt Netanyahus Gespräche mit Liberman

Die Mitglieder der jüdischen Heim Partei begrüßen Gespräche die darauf abzielen, die Yisrael Beitenu Partei in die Regierung zu bringen.

Premierminister Binyamin Netanyahu traf sich Mittwochnachmittag mit Yisrael Beitenu Chef Avigdor Liberman, nachdem der früher am Tag in einer Rede seine Bereitschaft äußerte, der Koalition beizutreten.

Das Treffen der beiden dauerte etwas mehr als eine Stunde, dabei wurde vereinbart formelle Koalitionsverhandlungen zu eröffnen.

Im Zuge Netanyahus Entscheidung gespräche mit Liberman zu führen, stoppte der Parteichef der Zionistischen Union, Isaac Herzog, seine eigenen Gespräche mit Netanyahu. In den letzten Wochen gab es Gespräche zwischen den beiden Parteiführern die in Spekulationen endeten, dass die zweitgrößte Partei der Knesset Netanyahus Koalition beitreten würde.

Herzog sagte bei einer Pressekonferenz am Mittwoch: „Wir werden die Verhandlungen nicht zur gleichen Zeit fortsetzen, wenn Netanyahu Liberman in [die Regierung] bringen will.“

Politiker der Jüdischen Heim Partei haben darauf hingewiesen, dass bei einem erfolgreichen Beitritt von Yisrael Beitenu in die Koalition, wahrscheinlich Liberman Moshe Yaalon als Verteidigungsminister ersetzen würde.

Als Grund dafür nannten sie das Argument, dass Yaalon den Interessen der Nation bei einer Reihe von Gelegenheiten geschadet hätte.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/05/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.