Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreichs PM ist in Israel um die „zwei-Staaten-Lösung“ voranzutreiben

Frankreichs Premierminister Manuel Valls ist in Israel, um den Plan seines Landes für eine Zwei-Staaten-Lösung voranzubringen. Wegen der Opposition in Israel, will er darüber seinem Amtskollegen Binyamin Netanyahu sprechen.

Valls, der am Samstagabend angekommen ist will Netanyahu am Montag treffen, bevor er am Dienstag nach Ramallah reist, wo er sich zu Gesprächen mit dem Premierminister der PA, Rami Hamdallah treffen will.

PA-Präsident Mahmoud Abbas hat die französische Initiative begrüßt, die ein Treffen der Außenminister aus einer Reihe von Weltmächten am 3. Juni vorsieht, ohne das Vertreter Israels oder PA-Beamte dazu eingeladen sind.

Eine weitere Konferenz würde dann im Herbst stattfinden, an der dann auch Israelis und Palästinenser anwesend sein sollen. Das Ziel ist es die ins Stocken geratenen Verhandlungen neu zu starten, die zu einem palästinensischen Staat führen würden.

Die Verhandlungen zwischen Israel und der PA sind zum Stillstand gekommen, nachdem eine US-geführte Initiative im April 2014 zusammenbrach.

In einem Interview mit der PA Zeitung Al-Ayyam sagte Valls am Sonntag, dass die israelischen „Siedlungserweiterungen“ aufhören müssen.

Aber er wiederholte auch, dass seine Regierung nicht wie ursprünglich vorgeschlagen, automatisch einen palästinensischen Staat anerkennen würde, wenn die Friedensinitiative scheitert.

Im Januar hatte der ehemalige französische Außenminister Laurent Fabius, der israelischen Regierung damit gedroht für den Fall des Scheiterns, einen palästinensischen Staat anzuerkennen. Sein Nachfolger Jean-Marc Ayrault, wich jedoch von der Erklärung ab.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/05/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.