Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Explosion in Florida birgt Probleme für Israels Satelliten Geschäft

Die Explosion, die Israels fortschrittlichen Amos-6 Satelliten zerstört hat bedeutet, dass Israels Raumfahrtindustrie eine Niederlage erlitten hat aber sicherlich nicht das aus, sagte Tal Anber, der Direktor des Fisher-Institut für Strategische Studien in Luft- und Raumfahrt.

„Israels Aerospace Industries die Amos-6 gebaut hat, plant bereits einen Ersatz der in zwei Jahren fertig sein kann oder sogar noch früher“, sagte Anber auf Channel 2 am Freitag. „Dies basiert natürlich auf der Annahme, dass SpaceCom, oder wer auch immer, das Unternehmen kauft und entscheidet, einen israelischen Satelliten zu bauen.“

Der erweiterte Kommunikationssatellit Amos-6 hat 200 Millionen USD gekostet und sollte am Wochenende ins Weltall geschossen werden. Während die Trägerrakete in Cape Canaveral betankt wurde explodierte sie und wurde völlig zerstört. Die Ermittler haben noch keine definitive Ursache für die Explosion der SpaceX Rakete festgestellt, die Amos in seine Umlaufbahn bringen sollte, sondern vermuten ein Problem in der Kraftstoffleitung.

Der Satellit sollte von israelischen Kommunikationsunternehmen und einer ganzen Reihe von ausländischen Unternehmen verwendet werden, darunter Facebook, die den Satelliten dazu verwenden wollten, um ein drahtloses Datennetz in Nord- und Zentralafrika zu errichten.

„Es ist zu früh um zu sagen ob Terrorismus oder Sabotage beteiligt war, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering“, sagte Anbar. „Diese Art der Explosion auf dem Boden ist sehr selten. Leider ist der Zeitpunkt dieses Vorfalls für die israelische Raumfahrtindustrie sehr schlecht“, sagte er. „Die israelische Satellitenindustrie hatte in der letzter Zeit Probleme und hat derzeit keine neuen Satelliten im Auftrag.“

Der Amos-6 Satellit sollte den Amos-2 Satelliten ersetzen, der vor einem Jahrzehnt seinen Betrieb aufgenommen hat und sich dem Ende seiner Lebensdauer nähert.

Dies ist der zweite große Rückschlag für SpaceCom in weniger als einem Jahr. Im November 2015 hatte das Unternehmen den Amos-5-Satelliten „verloren“ und die gesamte Kommunikation brach zusammen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.