Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mike Huckabee in Israel

Der Veranstaltungssaal des renommierten König David Hotels in Jerusalem war am Mittwochabend voll besetzt, da etwa hundert Unternehmer, gewählte Beamte und Gemeindeführer an einem VIP Networking Dinner teilnahmen, das von der orthodoxen jüdischen Handelskammer und der US-Israel Business Alliance-Mission veranstaltet wurde.

Der führende Teilnehmer der Mission, der ehemalige Gouverneur und Präsidentschaftskandidat Mike Huckabee, saß zusammen mit den Mitgliedern des Jüdischen Parlaments, Dr. Paul Broger, Dr. Paul Brody, Odeleya Jacobs und Duvi Honig und prominenten israelischen Abgeordneten.

Duvi Honig begann die Veranstaltung mit einem Grußwort und staunte über die vielen hochrangigen Gäste, darunter mehrere, die für das Abendessen allein aus den USA angereist waren. „Wir denken groß“, rief er. „Wir vereinen jüdische Gemeinschaftsunternehmen auf globaler Ebene.“

Das Abendessen verkörperte das Ziel der jüdischen Kammer und diese Mission nach Israel, die sich auf die Vernetzung von jüdischen kommunalen und wirtschaftlichen Machthabern konzentrierte, um den wirtschaftlichen Erfolg in den USA und Israel und zwischen den beiden Ländern zu fördern.

Ein prominenter junger Geschäftsmann, Michael Eisenberg von Aleph Venture Capital, erzählte die Geschichte von seinem Großvater, der in den 1940er Jahren eine überraschende Überweisung von 70.000 USD auf sein amerikanisches Bankkonto erhielt. Er legte das Geld für Jahre beiseite, bis es von einem europäischen Holocaust-Überlebenden nach dem Krieg beansprucht wurde. „Geschäft und Beziehungen basieren auf Vertrauen“, resümierte Herr Eisenberg. „Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für Menschen mit gemeinsamen Werten und Engagement, Unternehmen über Ozeane hinweg zu fördern.“

Die Knesset Mitglieder Zeev Elkin, Minister für Jerusalem Angelegenheiten; Eli Ben-Dahan, Stellvertretender Verteidigungsminister; Oren Chazan; Miki Zohar und Betzalel Smotrich; der Generalkonsul in New York, Danny Dayan; und der Bürgermeister von Efrat, Oded Ravivi alle sprachen auf der Versammlung. Sie äußerten ihre Abscheu vor der jüngsten Verabschiedung der Anti-Israel-Resolution der Vereinten Nationen und der Enthaltung der USA. Sie dankten Gouverneur Huckabee, für seine unerschrockene Unterstützung in dieser schweren Zeit.

Die israelischen Beamten äußerten sich optimistisch, dass die eintreffende Trump-Regierung weit freundlicher zu Israel sein wird. Ein Kuchen mit dem US-Botschafts-Siegel und amerikanische und Jerusalem-Flaggen schmückten den Kopf des Tisches. Die Inspiration und der Optimismus vor der bevorstehenden Vereidigung von Präsident Trump war hoch. „Die Welt wird dann sehen, dass es keine Differenzen zwischen den USA und Israel gibt“, sagte Generaldirektor Dayan und fügte hinzu: „Dann wird die Welt die Botschaft erhalten und es wird eine neue Ära im Verhältnis beider Länder geben.“

Dr. Frager stellte fest, dass das Abendessen zusätzlich zum fünfzigsten Jahrestag der Wiedervereinigung Jerusalems stattfinden würde und Gouverneur Huckabee in die Lage versetzte, den jüdischen Staat gegen anti-israelische Medienvoreingenommenheit zu verteidigen. „Wir müssen mehr Mike Huckabees haben“, witzelte er.

Odeleya Jacobs betonte die Bedeutung der jüdischen Kammer-Mission, um jüdischen Unternehmen zu helfen, auf der ganzen Welt zu gedeihen. „Wir müssen den Menschen zeigen, wie man fischt, anstatt ihnen nur Fische zu geben“, erklärte sie.

Gouverneur Huckabee, der Star der Mission und des Abendessen, sprach zuletzt und alle Augen und Ohren waren fest auf das Podium gerichtet. Der Gouverneur sprach bei verschiedenen Gelegenheiten während dieser Mission, aber diese Rede war zweifellos seine stärkste.

Der ehemaligen Prediger erzählte mit Emotionen wie er seine Tochter Sarah, damals elf Jahre alt, auf einer Reise mit nach Yad Vashem nahm. Nachdem sie durch die Exponate der schrecklichen Ereignisse vor und während des Holocaust gegangen waren, vor allem was jüdischen Kindern angetan wurde, schrieb Sarah einfach in das Gästebuch des Museums: „Warum hat niemand etwas getan?“

Der Gouverneur war stolz auf die Einsicht seiner jungen Tochter und wie sie die wichtigste Lehre des Holocaust für künftige Generationen verinnerlicht hat. Sarah Huckabee ist jetzt ein Senior Adjutant im Wahlkampfteam des gewählten Präsidenten Trump und wird in seiner Regierung dienen. Ihr Vater zeigte sich zuversichtlich, dass sie ein kraftvoller Verfechter gegen das Böse sein wird, insbesondere gegenüber denjenigen, die Israel und dem jüdischen Volk schaden wollen.

Gouverneur Huckabee verspottete die Zweistaatenlösung als „diplomatische Fantasie“ und bestätigte, dass der kommende US-Präsident ein starker Verbündeter für Israel sein wird. „Die Partnerschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Israel ist tiefer als nur politisch und wirtschaftlich“, fasst er zusammen. „Sie basiert auf den Werten dessen, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.“

Hier ein Video des Abends mit der Rede von Gouverneur Huckabee in englischer Sprache:

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/01/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.