Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Liberman in Moskau: „Israel wird keine Konzentration von iranischen Streitkräften im Golan zulassen“

Verteidigungsminister Avigdor Liberman wiederholte am am Mittwoch bei einem Treffen mit dem russischen Verteidigungsminister Sergey Shoygu und Außenminister Sergej Lawrow in Moskau, dass Israel die Schaffung einer neuen iranischen Front in Syrien nicht akzeptieren würde.

Liberman, der in der russischen Hauptstadt die Internationale Sicherheitskonferenz besucht, sagte, dass Israel „die Konzentration von iranischen und Hisbollah-Kräften auf den Golanhöhen nicht zulassen werde.“

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu besuchte Russland im März, um eine ähnliche Botschaft an den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu vermitteln.

Israels Verteidigungsminister war nicht der einzige auf der Konferenz, um Opposition gegen eine iranische Front in Syrien auszudrücken.

„Wir arbeiten daran, die militärische Präsenz des Iran und die Beteiligung der Hisbollah in der Region zu beenden“, sagte der saudiarabische Außenminister Adel Al-Jubeir. „Der (syrische Präsident) Baschar al-Assad hat keinen Platz in Syriens Zukunft und die Hisbollah hat keinen Platz in der Welt.“

Der russische Außenminister Sergej Lawrow betonte die heftige Meinungsverschiedenheit Russlands mit Israel und Saudi-Arabien und sagte, „es ist klar, dass wir in dieser Hinsicht nicht auf der gleichen Seite sind, um es milde auszudrücken.“

„Was die Anwesenheit des Iran und der Hisbollah in Syrien betrifft, sehen wir, wie Sie vielleicht wissen, die Hisbollah nicht als Terrororganisation“, sagte Lawrow auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem saudischen Pendant.

„Wir gehen von der Voraussetzung aus, dass beide (Iran und Hisbollah) von einer legitimen Regierung nach Syrien eingeladen wurden“, fuhr er fort. „Dennoch teilen wir die Auffassung, dass ausnahmslos alle … die einen Einfluss auf dieser Seiten haben, in den Prozess eingebunden werden sollten, wenn wir diese Krise lösen wollen.“

Die einzigen Akteure, die Lavrov von der Teilnahme am syrischen Friedensprozess ausschloss waren diejenigen, die vom UN-Sicherheitsrat als terroristische Organisationen bezeichnet werden.

„Natürlich müssen terroristische Organisationen wie ISIS und Jabhat al-Nusra, die vom UN-Sicherheitsrat als solche anerkannt sind, von dem Prozess ausgeschlossen werden“, sagte Lavrov.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/04/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.