Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel führend in der Welt um Geldrouten von Terroristen zu blockieren

Ein neu veröffentlichtes Buch der Gründerin einer Anwaltskanzlei die erfolgreich Terrorismus-Sponsoren bekämpft, ruft die europäischen Länder dazu auf, Israels Führung zu folgen – so wie es Amerika getan hat.

Nitsana Darshan-Leitner, Gründerin des israelischen Justizzentrums in Tel Aviv, hat Terrorsponsoren wie Iran und Syrien ins Visier genommen, um sie – und ihre Kunden – ihrer finanziellen Lebenskraft zu berauben. Sie hat es geschafft, mehr als 600 Millionen US-Dollar an den Vermögenswerten dieser Länder einzufrieren und dadurch mehr als 200 Millionen US-Dollar für die Terroropfer der PLO, der Hamas und anderer zu gewinnen.

Nitsana Darshan-Leitner. screenshot

Das ultimative Ziel ist es diese Terror-Organisationen an Geld auszuhungern, so dass sie einfach nicht mehr die Basis bezahlen können, um für sie zu arbeiten oder ihre „Märtyrer“-Familien zu unterstützen. Die Arbeitstheorie besagt, dass Terrortunnel nicht mehr ausgehoben werden, Bomben nicht mehr gebaut werden und schließlich Schlachten wie die IDF-Operation Schutzlinie der Vergangenheit angehören werden.

Diese Theorie wurde zuerst von Meir Dagan getestet, einem Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates Israels, der schließlich zum Leiter des israelischen Mossad aufstieg. Wie in Darshan-Leitners soeben erschienenem Buch „Harpoon: Inside the Covert War Against Terrorism and Money Masters“ beschrieben, begann Dagan während der zweiten Intifada der frühen 2000er Jahre ein Projekt namens „Harpoon“, um die Terrorfinanzierer zu verfolgen. Dazu gehörte auch die Rekrutierung von Shurat HaDin (unter anderem), um Terrorismus-Anhänger vor Gericht zu bringen, die Schließung von Banken zu fördern die Gelder an Aktivisten weiterleiteten und die Anwendung bestehender Gesetze zu verfolgen.

Nach dem 11. September übernahmen die US-Finanz- und Justizbehörden, sowie die CIA und das FBI die Strategie der „Verfolgung der Geldspur“ und stießen damit auf Erfolg.

Jetzt, nach den jüngsten Terroranschlägen in Europa und den Vereinigten Staaten, fordert Darshan-Leitner Europa auf, diesem Beispiel zu folgen. In einem Artikel für foxnews.com schrieb sie: „Die europäischen Nachrichtendienste müssen die Bürokratie durchkreuzen und ihre Ressourcen aufbringen, um ISIS bankrott zu machen. Ziel ist es ihnen die Fähigkeit Geld von Land zu Land zu transferieren zu nehmen und sie daran zu hindern Kämpfer zu finanzieren, die Operationen auf dem ganzen Kontinent planen und durchführen. Wenn man eine Gruppe wie ISIS zahlungsunfähig macht, erhält man siegreiche Ergebnisse.“

„Ein kluger und erfolgreicher Krieg gegen den Terror erfordert James Bonds und General Pattons, sowie einen oder zwei Bernie Madoffs – und ihre Dienste werden sofort benötigt“, fügte Darshan-Leitner hinzu.

Harpoon, so der Verleger, „bietet eine packende Geschichte über die israelisch geführte Anstrengung, denen jetzt die Amerikaner beigetreten sind, um die Sauerstoffversorgung der Terroristen durch Geld und durch unkonventionelle Kriegsführung zu ersticken.“

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 09/11/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.