Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser beim Versuch den Grenzzaun zu stürmen getötet

Berichten zufolge wurde ein palästinensischer Mann durch israelisches Panzerfeuer im südlichen Gazastreifen, bei Spannungen über einen von der Hamas mitorganisierten Marsch an die Grenze zu Israel getötet.

Der Mann, der von Beamten des palästinensischen Gesundheitsministeriums als Omar Wahid Sammour (27) identifiziert wurde, wurde am Freitag getötet, nachdem ein hochrangiger israelischer Verteidigungsoffizier die Palästinenser gewarnt hatte, sich vom Zaun fernzuhalten.

„Die Truppen haben klare Befehle zum Eröffnen des Feuers erhalten“, sagte Brigadegeneral Ronen Manelis, Sprecher der israelischen Verteidigungskräfte, am Donnerstag während eines Interviews für eine israelische Fernsehstation über den sogenannten „Marsch der Rückkehr“, der am Freitag in der von der Hamas kontrollierten Enklave organisiert wird. „Wer versucht, die Sicherheitsinfrastruktur zu zerstören oder den Zaun für eine Massenüberquerung nach Israel niederreissen will – wir werden diese Aktion verhindern“, fügte er hinzu.

Manelis sagte dies während eines Interviews mit der Israel Broadcasting Corporation (KAN), inmitten der Befürchtungen, dass die Hamas das Ereignis dazu nutzen würde, Unruhen zu veranstalten oder ein Szenario zu schaffen, in dem eine große Anzahl unbewaffneter Personen versuchen würde die Grenze zu überwinden.

Der Marsch wird am sogenannten „Landtag“ organisiert – ein Datum, an dem israelische Araber 1976 damit begannen zu besetzen, was sie als ungerechte Konfiszierung von Territorien durch den jüdischen Staat ansahen.

An früheren „Landtagen“ riefen pro-palästinensische Aktivisten zu einem „globalen Marsch nach Jerusalem“ auf, dem Araber aus dem Westjordanland, dem Gazastreifen, Ägypten, dem Libanon, Jordanien und Syrien folgen sollten. Während der Landtag-Demonstrationen im Jahr 2011, stürmten anti-israelische Aktivisten die libanesischen und syrischen Grenzen und wurden von den israelischen Truppen zurückgedrängt.

Die israelischen Verteidigungskräfte haben ihren Einsatz entlang des Zauns vor dem geplanten Marsch am Freitag verdoppelt, berichtete der TV-Sender KAN. Infanterietruppen, einschließlich Spezialeinheiten, nehmen Positionen in Städten in unmittelbarer Nähe des Zauns ein.

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat nach Angaben von KAN, die Palästinenser in der Westbank nicht dazu aufgerufen, an der Landtags-Demonstration teilzunehmen.

Quelle: JTA

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/03/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.