Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas droht mit „Hunderten Raketen“ bei nächsten Demonstrationen

Die Ausschreitungen die in den letzten Wochen am Gaza-Grenzzaun stattgefunden haben, werden „noch verstärkt“, wenn Israel seine Blockade von Gaza nicht beendet, sagte der oberste Hamas-Gaza-Terrorist Mahmoud a-Zahar.

Am Dienstag sagte a-Zahar gegenüber arabischen Medien, dass „die nächsten Demonstrationen voller Blut sein werden“. A-Zahar forderte, dass Israel sofort seine Land- und Seeblockade von Gaza beendet, um zu verhindern, dass Gaza-Terroristen Israel betreten und Zivilisten angreifen und ermorden.

Dieser bevorstehende blutige Aufstand könnte am Freitag stattfinden. Eine große Demonstration am Grenzzaun ist für Freitag um 17:00 Uhr geplant. Die Hamas ruft Zehntausende auf, an dem Tag an dem Israel 1967 den Sechstagekrieg gewann, gegen die „Nakba“ zu protestieren. Der Dienstag ist eigentlich der offizielle Jahrestag dieses Ereignisses, aber die Hamas beschloss, den großen Aufstand bis Freitag aufzuschieben. Der Vertreter der Palästinensischen Autonomiebehörde im Iran, der ein Mitglied der Hamas ist, drohte am Dienstag, die Hamas würde während des Aufstandes „Hunderte von Raketen“ auf Israel abfeuern.

Unterdessen war es am Dienstag am Gaza-Grenzzaun relativ ruhig. Mehrere Dutzend Menschen kamen am frühen Dienstagmorgen zur Grenze und viele von ihnen waren mit Drachen ausgerüstet, die sie vermutlich in Richtung Israel starten werden, um Brände in israelischen Wäldern und Feldern zu verursachen. Am Montag entdeckten IDF-Soldaten zahlreiche Bomben und Waffen, die an den Grenzzaun gelegt worden waren.

In einer Erklärung sagte die IDF, dass „die Entdeckung dieser Waffen eine von Dutzenden neuer Beschlagnahmungen solcher Waffen ist, mit denen IDF-Soldaten angegriffen werden. Diese Waffen sind Zeugen des gewalttätigen Charakters der von der Hamas geführten Demonstrationen, deren Ziel es ist, Terroranschläge gegen israelische Soldaten und Zivilisten durchzuführen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 05/06/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.