Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelische Medizin: Biogedruckte 3D-Lungen für globale Transplantationen

CollPlant, ein israelisches Unternehmen für regenerative Medizin, das sich auf das 3D-Bioprinting von Geweben und Organen konzentriert, hat mit der United Therapeutics Corporation, Maryland, eine Lizenz-, Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarung für bioprintierte 3D-Lungentransplantationen unterzeichnet.

Illustrative Darstellung einer Lunge von Nixx Photography / Shutterstock.com

Der Vertrag kombiniert CollPlants firmeneigenes rekombinantes menschliches Kollagen (rhCollagen), das aus Tabakpflanzen gewonnen wird und seiner BioInk-Technologie mit den regenerativen Medikamenten und Organherstellern der United Therapeutics-Tochter Lung Biotechnology PBC.

CollPlant ist eines von vielen Unternehmen, das vom Pionier der Nanotechnologie an der Hebrew University, Professor Oded Shoseyov, gegründet wurde. E wird BioInk für einige Jahre herstellen und liefern, um die Anforderungen des Entwicklungsprozesses zu erfüllen und wird United Therapeutics bei der Einrichtung einer US-Anlage für die Produktion von rhPlollagen von CollPlant und BioInk technisch unterstützen.

Die BioInk-Produktlinie umfasst auch eine Weichgewebereparaturmatrix zur Behandlung von Tendinopathie, sowie eine Wundreparaturmatrix zur Förderung einer schnellen optimalen Heilung von akuten und chronischen Wunden.

Neben dem anfänglichen Fokus auf 3D-Bioprint-Lungen für Transplantationsoperationen auf der ganzen Welt gibt United Therapeutics die Möglichkeit, den Lizenzbereich um bis zu drei weitere Organe zu erweitern.

„Wir freuen uns darauf, mit CollPlants außergewöhnlicher israelischer Technologie zusammenzuarbeiten, um die Tabakpflanze, die mit Lungenerkrankungen in Verbindung gebracht wird, in eine Kollagen exprimierende Pflanze umzuwandeln, die für die Herstellung einer unbegrenzten Anzahl transplantierbarer Lungen unerlässlich ist“, sagte die Vorsitzende von United Therapeutics und Geschäftsführerin Martine Rothblatt.

Sobald die Vereinbarung von der israelischen Innovationsbehörde genehmigt wurde und bestimmte Abschlussbedingungen erfüllt sind, erhält CollPlant von Ness Ziona eine Vorauszahlung in Höhe von 5 Mio. USD und weitere Zahlungen von bis zu 15 Mio. USD, je nachdem, welche operativen und regulatorischen Meilensteine ​​im Zusammenhang mit der Entwicklung der hergestellten Lunge erreicht werden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/11/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.