Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

ISIS-Unterstützer plante Schussangriff in Synagoge

„Ich bewundere, was der Typ mit der Pittsburgh-Synagoge gemacht hat“, sagte der 21-jährige ISIS-Unterstützer Damon Joseph einem verdeckten FBI-Agenten.

Ein Mann, der beschuldigt wird, in den Wochen nach einem tödlichen Anschlag auf eine Pittsburgher-Synagoge in einer Synagoge in Ohio eine Massenerschießung geplant zu haben, wurde in den USA wegen Hassverbrechen angeklagt.

Während der Plan nie durchgeführt wurde und Ermittler sagten, dass keine unmittelbare Bedrohung für die Öffentlichkeit bestand, sagte das Justizministerium, dass der Verdächtige monatelang Gespräche über einen Anschlag geführt und einen gewalttätigen Angriff geplant habe.

ISIS-Unterstützer Damon Joseph. Foto: US Dept. of Justice

Ermittler sagen, Damon Joseph, 21, aus einem Vorort von Toledo, sagte, er wolle so viele Menschen wie möglich töten, darunter auch einen Rabbiner, und sicherstellen, dass niemand entkommt.

Eine Grand Jury des Bundesstaates verklagte am Dienstag Joseph, weil er unter anderem versucht hatte, die Terrorbande islamischer Staat (ISIS) materiell zu unterstützen und ein Hassverbrechen zu begehen. Sein Anwalt lehnte eine Stellungnahme ab.

Joseph wurde Anfang Dezember verhaftet, nachdem er laut Gerichtsunterlagen zwei AR-15-Gewehre von einem verdeckten Agenten erhalten hatte.

Er war bereits seit Monaten Gegenstand von Ermittlungen und sprach laut Justizministerium mit einem verdeckten FBI-Agenten über seine Pläne.

Joseph veröffentlichte Fotos von Waffen, lobte die Terroristengruppe des Islamischen Staates und beschloss, eine Synagoge in der Gegend von Toledo anzugreifen, sagte Justin Herdman, der US-Staatsanwalt für Nord-Ohio.

Seine Pläne für einen Anschlag mit Schusswaffen in einer Synagoge kamen, nachdem ein weißer Supremacist im Oktober elf Menschen in einer Pittsburgh-Synagoge getötet hatte, sagte Herdman. Wie die Behörden mitteilten, sagte er zu einem Undercover-Agenten des FBI: „Ich bewundere, was der Kerl mit seinem Gewehr in der Pittsburgh-Synagoge gemacht hat.“

Joseph sagte, seine Entscheidung darüber, welche Synagoge angegriffen werden sollte, lautete: „In welche gehen die meisten Leute, zu welcher Zeit und an welchem ​​Tag? Man muss großes vollbringen oder zuhause bleiben“, so Gerichtsdokumente.

Von John Seewar, (Associated Press)

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/02/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.