Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Trump kritisiert muslimische Kongressabgeordnete für Antisemitismus

Trump sagte, dass sich die Kongressabgeordnete Omar für die Anschuldigung die sie gegen AIPAC erhoben hatte, „schämen sollte“.

US-Präsident Donald Trump sagte, die Kongressabgeordnete Ilman Omar müsse sich „für sich selbst schämen“, weil sie die AIPAC beschuldigt hatte Politiker für Israel zu kaufen. „Und ich glaube nicht, dass ihre Entschuldigung angemessen war“, fügte der Präsident hinzu.

Die Kongressabgeordnete aus Minnesota entschuldigte sich für ihre Bemerkungen vom Sonntag als sie sagte, dass der pro-israelische US-amerikanische Ausschuss für öffentliche Angelegenheiten (AIPAC) US-Politiker zur Unterstützung Israels aufkauft.

Omar sagte am Montag: „Antisemitismus ist real und ich bin dankbar für jüdische Freunde und Kollegen, die mich über die schmerzvolle Geschichte antisemitischer Stereotypen aufklären. Meine Absicht ist es niemals, meine Wähler oder jüdischen Amerikaner als Ganzes zu beleidigen.“

Sie bestand jedoch weiterhin darauf, dass AIPAC zu viel Macht besäße.

Der Rat für amerikanisch-islamische Beziehungen (CAIR) verteidigte jedoch die Kommentare von Omar und von Rashida Tlaib, einer anderen muslimischen Kongressfrau, die Israel scharf kritisiert hat und wie Omar den Boykott des jüdischen Staates forderte.

„Antisemitismus ist real. Es sollte nicht unaufrichtig als Mittel verwendet werden, um legitime Kritik an der diskriminierenden Politik eines fremden Volkes zum Schweigen zu bringen“, sagte der islamische Rat CAIR und fügte hinzu, „er lobt die Abgeordneten Ilhan Omar und Rashida Tlaib für ihren Mut, die Wahrheit über Israels Rassismus, religiöse und ethnische Segregation gesagt zu haben.“

In seiner Erklärung behauptete CAIR, dass „von der Agenda gesteuerte Gruppen – wie die AIPAC – seit Jahrzehnten diese Segregation und die daraus resultierende Leugnung der Menschenrechte für christliche und muslimische Palästinenser ermöglicht haben“.

Die im November 2018 ins US-Repräsentantenhaus gewählte Ilhan Omar ist für ihre Antiisraelische Einstellung bekannt, sie sagte im Jahr 2012: „Israel hat die Welt hypnotisiert; Möge Allah die Menschen erwecken und ihnen helfen, die bösen Taten Israels zu sehen.“

Sie hat seitdem versucht, diese Kommentare zu erklären, aber nicht jeder akzeptierte ihre ntschuldigung.

Von David Jablinowitz,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/02/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.