Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jüdische Siedlungen um Jerusalem sollen ihre Waffen abgeben

Am Sonntag erhielten Sicherheitsbeamte in den Siedlungen um Jerusalem einen IDF-Befehl, alle Waffen die unter den Bewohnern der Siedlung verteilt wurden einzusammeln und innerhalb von 24 Stunden an die IDF zurückzugeben.

Die Siedlungen umfassen Kfar Adumim, Nofei Prat, Anatot, Beit Horin, Har Gilo, Givat Zeev, Givon Hahadasha, Givon Hayashan, Har Adar und Kedar Zemani.

Den Sicherheitsbeauftragten bleiben nur zwei oder drei Waffen übrig. Der Grund für die Anordnung ist, dass die Sicherheit in den Händen der Grenzpolizei liegt.

„Die Bedeutung ist, dass, wenn der Befehl ausgeführt wird, alle Siedlungen in der Umgebung Jerusalems tatsächlich ohne Militärwaffen bleiben, die für den Notfall verwendet werden sollen, damit sich die Bewohner bei einer terroristischen Infiltration verteidigen können. Ein Teil der Waffen befindet sich in den Häusern der Bewohner und ein Teil in den Rüstkammern“, heißt es in einem Zeitungsbericht.

Israel Hayom berichtet, dass die Waffenabholung letzte Woche stattfinden sollte, aber in letzter Minute von der IDF ausgesetzt wurde. Auch solle die Aktion ausgesetzt bleiben, bis eine Diskussion über die Sicherheitslage zwischen Anwohnern und der Armee stattgefunden hat. Die Sicherheitsbeauftragten waren überrascht, als sie am Sonntag den Befehl erhielten, die Waffen trotzdem einzusammeln und abzugeben.

Siedlungsquellen gaben an, dass die IDF-Entscheidung ihre Sicherheit aufgibt, indem sie Waffen von den Sicherheitsgruppen innerhalb der Siedlungen abzieht.

Der Proteststurm der dadurch verursacht wurde, hat die IDF veranlasst, den Prozess an diesem Punkt anzuhalten. Die IDF sagte: „Es wurde keine Entscheidung getroffen, wann die Waffen aus einer Siedlung einzusammeln. In dieser Angelegenheit wird die Organisationsplanung unter den zuständigen Stellen durchgeführt.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/09/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.