Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mandelblit: Netanyahu kann trotz Anklage im Amt bleiben

Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit gab am Montagabend bekannt, dass Ministerpräsident Binyamin Netanyahu wegen der gegen ihn erhobenen Anklagen nicht als Ministerpräsident zurücktreten und sich auch nicht beurlauben lassen muss.

„Es gibt keine praktische Relevanz für den Rücktritt eines Premierministers während einer Übergangsregierung“, schrieb Mandelblit in einem förmlichen Rechtsgutachten. Das Gesetz besagt, dass ein zurückgetretener Ministerpräsident bis zur Bildung einer neuen Regierung weiterhin Ministerpräsident bleibt.

„Daher ist es klar, dass in der Situation einer Übergangsregierung nicht gesagt werden kann, dass ein Premierminister gesetzlich dazu verpflichtet ist, von diesem Amt zurückzutreten“, schrieb Mandelblit in einer Erklärung des Justizministeriums.

In Bezug auf die Beurlaubung führte er ein Urteil des Obersten Gericht an, wonach es sich nicht um eine rechtliche, sondern um eine politische Frage handele.

„Daher sollte unter den gegenwärtigen Umständen die Frage einer vorübergehenden Beurlaubung ebenfalls im politisch-öffentlichen Bereich belassen werden und es gibt derzeit keine Rechtfertigung für den Generalstaatsanwalt zu entscheiden, dass der Premierminister seine Befugnisse und Pflichten nicht erfüllen kann“, heißt es in der Erklärung.

Mandelblit leitet ein Gremium aus Beamten des Justizministeriums, dem hochrangige Staatsanwälte angehören, die einberufen wurden, um über diese und andere damit zusammenhängende Fragen zu entscheiden.

Laut einer soeben veröffentlichten Erklärung, hat das Gremium die letzten Fragen noch nicht erörtert.

Unabhängig von den Schlussfolgerungen des Gremiums, kann jedoch der israelische Oberste Gerichtshof letztendlich über all diese Fragen entscheiden, wie Mandelblit selbst in der Vergangenheit festgestellt hat.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 26/11/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Mandelblit: Netanyahu kann trotz Anklage im Amt bleiben

  1. esther

    26/11/2019 at 14:09

    Das ist das, was Präsident Rivlin vorgeschlagen hat. Kein zwingender Rücktritt, aber ein freiwilliges Ruhenlassen. Gesetzich gibt es tatsächlich für einen PM keinen Grund, seinen Platz zu räumen. Wohl wäre es eine Sache des Respekts und der Anerkennung der Bedeutung. Niemand kann morgens an seiner Verteidigung arbeiten und anschliessend staatswichtige Beschlüsse fassen. Die Doppelbelastung wäre einfach zu gross.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.