Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Putin hat die inhaftierte Israelin Naama Issachar begnadigt

Russland hat am Donnerstag eine US-israelische Frau freigelassen, die wegen Drogenmissbrauchs inhaftiert war, nachdem Präsident Wladimir Putin ihr eine Begnadigung gewährt hatte.

Die Freilassung von Naama Issachar, erfolgte am Donnerstag vor den Gesprächen in Moskau zwischen Putin und Premierminister Binyamin Netanyahu, der aus Washington angereist war, um Einzelheiten des israelisch-palästinensischen Friedensplans von Präsident Donald Trump mitzuteilen.

Israel hatte Russland aufgefordert, die in New Jersey geborenen Issachar freizulassen und ihre Familie hatte ihre Strafe als unverhältnismäßig bezeichnet.

Sie wurde zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt, als die Polizei bei einem Zwischenstopp nach Israel auf einem Moskauer Flughafen, neun Gramm Cannabis in ihren Taschen fand.

Netanyahu begrüßte Putins Schritt, die 26-Jährige zu begnadigen und sagte, er würde sie am Donnerstag treffen.

Reuters/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/01/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.