Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Das Jüdische Museum Berlin bleibt ab dem 14. März bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen

Ab Samstag, dem 14. März 2020 schließt das Jüdische Museum Berlin bis auf Weiteres für den öffentlichen Besucherverkehr. „Diese Maßnahme ist zwar sehr bedauerlich, jedoch möchten wir unsere vielen Besucherinnen und Besucher schützen und gleichzeitig dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern. Dafür bitten wir um Verständnis“, so Martin Michaelis, Geschäftsführender Direktor des Jüdischen Museums Berlin.

Außenansicht Jüdisches Museum Berlin, Altbau und Libeskind-Bau, Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

Neben der Schließung des Museums mit seinen Ausstellungen, der W. Michael Blumenthal Akademie, der Bibliothek und des Archivs werden auch alle bis zum 21. April 2020 geplanten Veranstaltungen und Führungen abgesagt.

„Trotz der Schließung des Museums halten wir an der Fertigstellung der neuen Dauerausstellung und von ANOHA, der Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlin fest. Alle Kolleginnen und Kollegen und die beauftragten Gewerke arbeiten derzeit auf Hochtouren, um die beiden Großprojekte bis Mitte Mai erfolgreich abzuschließen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir jedoch noch nicht sagen, in welchem Rahmen die Eröffnungsveranstaltungen stattfinden werden. Dies werden wir zu gegebener Zeit mitteilen“, so Martin Michaelis, Geschäftsführender Direktor des Jüdischen Museums Berlin weiter.

Mit dem Titel „Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland“ entsteht derzeit auf 3.500 qm die neue Dauerausstellung im Libeskind-Bau. Neben Original-Objekten aus der eigenen Sammlung wird sie eine große Vielfalt an audiovisuellen Medien, Virtual Reality, Kunstwerken und interaktiven Stationen präsentieren. Für Kinder von drei bis zehn Jahren gibt es ein eigenes Museum zu entdecken: In der Kinderwelt ANOHA können sie die Geschichte der Arche Noah kennenlernen und eine riesige Arche aus Holz mit 150 Tierskulpturen erkunden.

Aktuelle Informationen zum Museum und zu den Veranstaltungen erhalten Sie auf unserer Website: www.jmberlin.de

Quelle: Jüdisches Museum Berlin

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/03/2020. Abgelegt unter Veranstaltungen. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.