Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Luftangriff an der syrisch-irakischen Grenze tötet sieben pro-iranische Kämpfer

Bei Luftangriffen auf eine Position pro-iranischer Milizen und ihrer Verbündeten in Ostsyrien, wurden sieben Kämpfer getötet, berichtete das syrische Observatorium für Menschenrechte am Sonntag.

Laut dem in Großbritannien ansässigen syrischen Observatorium für Menschenrechte war am Samstagabend nicht sofort klar, wer die Angriffe auf „einer von iranischen Streitkräften und ihren Vertretern kontrollierten Basis“ in der Nähe der syrisch-irakischen Grenzstadt Albu Kamal durchgeführt hat.

„Bei dem Angriff wurden sieben vom Iran unterstützte paramilitärische Kämpfer getötet“, heißt es in dem SOHR-Bericht, in dem auch materielle Schäden gemeldet wurden.

Das Observatorium fügte hinzu, dass Tage vor dem Angriff militärische Verstärkungen für iranische Milizen und ihre Verbündeten in der Region eingetroffen seien.

Von Iranern unterstützte Milizen und ihre Verbündeten sind in Ostsyrien südlich des Euphrat-Tals stark vertreten.

Israel hat seit Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 Hunderte von Angriffen in Syrien durchgeführt, die sich gegen Regierungstruppen, alliierte iranische Streitkräfte und Kämpfer der libanesischen schiitischen Terroristengruppe Hisbollah richteten.

Israel bestätigt selten Einzelheiten seiner Operationen in Syrien, sagt jedoch, dass die Anwesenheit des Iran zur Unterstützung von Präsident Bashar al-Assad eine Bedrohung darstellt und dass es seine Angriffe fortsetzen wird.

Anfang dieses Monats sagte der israelische Verteidigungsminister Naftali Bennett: „Der Iran hat in Syrien nichts zu tun … (und) wir werden nicht aufhören, bevor sie Syrien verlassen.“

Bennett beschuldigte den Iran, „versucht zu haben, sich an der Grenze zu Israel niederzulassen, um Tel Aviv, Jerusalem und Haifa zu bedrohen“.

Am 5. Mai wurden 14 Kämpfer bei Luftangriffen auf Positionen iranisch unterstützter Milizen und ihrer Verbündeten in Ostsyrien getötet.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/05/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − zwei =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.