Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die VAE alarmiert über die türkische Militärbasis in Katar

Die Vereinigten Arabischen Emirate und andere arabische Golfstaaten haben Katar seit 2017 boykottiert und die Schließung der türkischen Basis gefordert.

Der Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Anwar Gargash, sagte am Samstag, dass die türkische Militärbasis in Katar die arabische Golfregion destabilisiert.

„Die türkische Militärpräsenz am Arabischen Golf ist ein Notfall. Es verstärkt die Polarisierung und berücksichtigt nicht die Souveränität der Staaten und die Interessen der Golfstaaten und ihrer Bevölkerung“, sagte Gargash laut Reuters.

Die Vereinigten Arabischen Emirate und andere arabische Golfstaaten boykottieren seit 2017 das islamistisch unterstützende Katar und fordern die Schließung der türkischen Militärbasis.

Die USA haben versucht, die Kluft zwischen den Golfstaaten zu beenden, um eine Einheitsfront gegen den schiitischen Iran zu bilden.

Der türkische Präsident Tayyip Erdoğan kritisierte das Normalisierungsabkommen zwischen Israel und den VAE als unerträglich und sagte im August, dass die Türkei die diplomatischen Beziehungen zu den VAE einstellen und ihren Botschafter als Reaktion auf das Friedensabkommen zurückziehen könnte.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/10/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 2 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.